BABY BABY

Kinder erben die Intelligenz der Mutter

Die Intelligenz vererbt die Mutter mit ihren Genen.
Die Intelligenz liegt in den X-Chromosomen. Davon haben Frauen doppelt so viele wie Männer.

Kluges Kind, ganz die Mama!

Der Bauplan des Lebens liegt in den Genen, die Mama und Papa in die Wiege ihres Kindes legen. Die Mischung aus beiden Elternteilen macht ihr Baby zu einer einmaligen Person: Körperbau, Haar- und Augenfarbe werden durch das genetische Erbe bestimmt. So auch die Intelligenz – und die kommt laut verschiedener Studien hauptsächlich von der Mutter. 

Verschiedene Studien – ein Ergebnis

Es ist ein Ergebnis, das manch ein Mann ungern hören wird: Die Intelligenz des Kindes wird in erster Linie mit der Mutter in Verbindung gebracht. Die Psychologin Jennifer Delgado Suárez fasst auf ihrem Blog 'Psychology Spot‘ die wichtigsten Studien zu diesem Thema zusammen. Darunter auch eine Versuchsreihe der Universität Ulm.


Das Beste von beiden

Grund seien sogenannte "konditionierte Gene“, die entweder ausschließlich von dem Mann oder nur von der Frau vererbt werden können. Die Intelligenz sei eines dieser Gene, die nur im X-Chromosom zu finden ist – also dem Geschlechtschromosom, von denen Frauen doppelt so viele haben wie Männer. Zwar kommen natürlich auch Intelligenz-Gene des Vaters ins Spiel, allerdings gehen die Forscher davon aus, dass diese fast keine Rolle spielen.

Doch keine Panik, liebe Männer! Schätzungen zufolge werden nur 40 bis 60 Prozent der Intelligenz eines Kindes vererbt. Der restliche Prozentsatz wird durch die Umwelt und die Erziehung geprägt. Außerdem liege Intuition und Emotion hauptsächlich in den Genen von Männern. Väter können also trotzdem Einfluss auf die Klugheit des Sprösslings haben und das sollten sie auch.

Anzeige