FAMILIE FAMILIE

Kinder arbeitsloser Eltern sind kleiner

Die Arbeitslosigkeit von Eltern soll sich auf die Körpergröße ihrer Kinder auswirken.
Einer Studie zufolge wirkt sich die Arbeitslosigkeit von Eltern auf die Körpergröße ihrer Kinder aus. © Gina Sanders - Fotolia, BilderBox - Erwin Wodicka / wodi

Psychischer Stress und Frustration ausschlaggebend

Die Arbeitslosigkeit von Eltern wirkt sich auf die Körpergröße ihrer Kinder aus. Das ist das Ergebnis einer Studie der Universität Tübingen und des Landesgesundheitsamts Brandenburg. Im Zeitraum von 1994 bis 2006 wurden die sozioökonomischen Daten von mehr als 250.000 Erstklässlern in Brandenburg ausgewertet. Demnach sind Erstklässler, deren Vater oder Mutter keinen Job haben, im Schnitt 1,5 Zentimeter kleiner als ihre Altersgenossen.

Nach Meinung der Experten sei dafür weniger das geringere Einkommen, als vielmehr psychischer Stress und Frustration arbeitsloser Eltern ausschlaggebend. Dies könne zu einer Vernachlässigung der Kinder führen. Insbesondere das Bildungsniveau der Mutter, die sich statistisch gesehen hauptsächlich um Ernährung und Versorgung der Kinder kümmere, beeinflusse die Größe der Kinder. Der Studie zufolge sind Erstklässler, deren Mütter keinen Realschulabschluss haben, durchschnittlich elf Millimeter kleiner als der Nachwuchs von Frauen mit Abitur.

Gebildetere Eltern legen den Experten zufolge grundsätzlich mehr Wert auf eine gesunde Ernährung und medizinische Versorgung ihrer Kinder. Deshalb entwickle sich der Nachwuchs besser und werde im Schnitt größer. Obwohl genetische Faktoren natürlich auch eine große Rolle spielen, sehen die Forscher in der Körpergröße von Kindern einen Indikator für die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung einer Region.

Anzeige