FAMILIE FAMILIE

Kind mit Downsyndrom: „Es ist das Beste, das mir je passiert ist“

Dieser Vater öffnet vielen Menschen die Augen
Dieser Vater öffnet vielen Menschen die Augen "Das Downsyndrom ist keine Krankheit" 00:01:59
00:00 | 00:01:59

Ein Vater will über die Bedeutung des Downsyndroms aufklären

Robb Scott kommen die Tränen, wenn er über seinen Sohn spricht. Turner lebt mit dem Downsyndrom. Liebe, Wut, Dankbarkeit, Enttäuschung über sich selbst - all diese Emotionen scheinen ihm in seinem Video auf einmal durch den Kopf zu gehen. Ein Video, in dem er erklärt: "Das Downsyndrom ist das Beste, das mir je passiert ist."

Es fing alles in einer Videothek an. Der Kanadier Robb Scott steht zwischen den Regalen und will sich einen Film aussuchen, als er ein Gespräch zwischen einem Vater und seinem Sohn mitbekommt. Der Sohn hält einen Film in der Hand, in dem es um das Downsyndrom geht. "Was ist Downsyndrom, Papa?" Sein Vater erklärt ihm, es sei eine Krankheit und dass die Leute mit Downsyndrom nicht sehr schlau seien.

Robb, der selbst einen fünfjährigen Sohn mit Downsyndrom hat, ist sprachlos. "Es ist einer dieser Momente, in denen du nicht weißt, wie du reagieren sollst. Ich habe nichts gesagt. Aber ich hörte diese Stimme in meinem Kopf, die sagt: 'Erzähl ihm, was es ist.' Doch ich schwieg." Kurz darauf erstellte der Familienvater ein Video, in dem er eine wichtige Botschaft loswerden möchte:

Mit leuchtenden Augen erzählt er von seinem Sohn, von dem er so viel lernt, Tag für Tag. Mit seinem Video will er sich gegen die Ignoranz vieler Leute einsetzen. Und seine Botschaft kommt an.

Anzeige