GESUNDHEIT GESUNDHEIT

'Kids TUMove': Hier können kranke Kinder ihre Probleme vergessen

Hier vergessen die Kleinen ihre Sorgen
Hier vergessen die Kleinen ihre Sorgen Im 'Kids TUMove'-Camp 00:02:24
00:00 | 00:02:24

Im 'Kids TUMove'-Camp können Kinder wieder lachen

Jedes hundertste Kind kommt in Deutschland mit einem Herzfehler zur Welt. Oft bedeutet das für die Kleinen, ein völlig anderes Leben zu führen als gesunde Kinder – nämlich mit vielen Verboten und Medikamenten. Im ‚Kids TUMove‘- Camp im bayrischen Peißenberg haben sie jedoch die Möglichkeit, ihre Alltags-Probleme zu vergessen. Das Besondere an diesem Camp: Die Kinder mit Herzfehler sind dort zusammen mit übergewichtigen Kindern. Wir zeigen Ihnen, wie der Alltag bei ‚Kids TUMove‘ aussieht.

Bei 'Kids TUMove' vergessen die Kleinen ihre Sorgen
Im 'Kids TUMove'-Camp können Kinder wieder lachen

Melissa ist 14 Jahre alt. Sie leidet an Adipositas, der Fettleibigkeit. Julian ist 10 Jahre alt. Er hat eine seltene schwere Herzkrankheit. Im Camp ‚KidsTUMove‘ sind die Beiden trotz der großen Unterschiede sehr gute Freunde geworden: "Hier ist wirklich jeder gleich, man wird nicht so als Außenseiter angesehen", so Melissa.

Bei 'Kids TUMove' gibt es keine Verbote

Im Camp sollen alle Kinder vergessen können, woran sie leiden. 25 herzkranke oder übergewichtige Kids leben hier eine Woche zusammen. Klettern, Wandern, Spaß haben und dabei gesund Essen - Hauptsache gemeinsam viel in Bewegung sein, das ist das Konzept.

Nicola Reiner ist die pädagogische Leiterin des Camps und sagt, dass sie den Kindern keine Verbote erteilen möchte, sondern viel mehr will, dass die Kleinen lernen ihre Situation selbst einzuschätzen. Den Kindern ist es frei gestellt zu entscheiden, ob sie irgendwo mitmachen wollen oder vielmehr können. „Wir versuchen natürlich jedem Kind einen gewissen Schubs mitzugeben, einen Impuls, was es vielleicht zu Hause machen kann und diese Bewegung vielleicht mit in sein Leben nimmt", so Nicola.

Anzeige