Keine Lust auf die Braut : Mann täuscht Tod wegen Hochzeit vor

Kein Bock auf Hochzeit: Mann täuscht Tod vor
Ein Bild aus glücklicheren Tagen: Doch dann der Schock: Tucker täuscht Alex vor, er sei bei einem Unfall ums Leben gekommen. © action press, SWNS.com / SWNS

Der Mann, der sich nicht traut

Es gab ja schon so einige Geschichten über Menschen, die sich vor der Hochzeit drücken wollten. Kurz vor dem eigentlich schönsten Moment in Panik geraten, das ist gar nicht so selten. Doch was sich nun ein Student in den USA erlaubt hat, geht gar nicht: Er täuschte seinen eigenen Tod vor.

Dabei fing alles so schön an. Alex Lanchester ging 2012 für ein Jahr in die USA. Die 23-Jährige nahm an einem Austauschprogramm für Studenten teil und lebte fortan in Connecticut. Dort lernte sie Tucker Blandford kennen, berichtet die ‚Daily Mail‘. Die Britin und der Amerikaner verliebten sich ineinander und verlebten ein Jahr gemeinsam. Kurz bevor das Auslandsjahr für Alex vorbei war, verlobte sich das gleichaltrige Liebespaar. Es schien alles wie im Film. Für Alex war Tucker die große Liebe und umgekehrt schien es auch so zu sein.

Am 15. August sollte dem Liebesglück die Krone aufgesetzt werden. Denn da stand die Hochzeit an. Für den schönsten Tag in ihrem Leben hatte Alex schon alles genau geplant, selbst ein Hochzeitskleid lag schon bereit. Doch dann ein Anruf aus den USA: Ein Mann, der sich als Tuckers Vater ausgab, erklärte der Britin, sein Sohn sei bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Alex stand unter Schock, wollte aber noch einmal mit den Eltern des vermeintlich gestorbenen Verlobten telefonieren.

Tuckers Mutter wusste natürlich von nichts und versicherte Alex, dass er sich bester Gesundheit erfreue. Gegenüber seinen Eltern hatte er lediglich gesagt, dass er und Alex sich getrennt hätten.

Angst vor neuen Beziehungen wegen böser Hochzeits-Ausrede

Da Lügen bekanntlich kurze Beine haben, kam die ganze bittere Wahrheit so ans Licht: Tucker gestand die Lüge. Er selbst habe Alex angerufen und sich als sein eigener Vater ausgegeben. Es sei im alles zu schnell gegangen, sagte er der Daily Mail. Er sei ein schrecklicher Mensch und hätte ihr das nicht so erzählen dürfen, er habe sich aber so hilflos mit der Situation gefühlt.

Seine Verlobte reagiert verständlicherweise traurig und auch wütend. Sie wisse nicht einmal mehr, ob sie jemals wieder eine Beziehung führen könne, da ihr Vertrauen völlig zerstört sei. Bei so einem Partner ist das auch kein Wunder.

Das halten Männer wirklich von der Idee zu heiraten
Das halten Männer wirklich von der Idee zu heiraten Hochzeit 00:00:47
00:00 | 00:00:47
Anzeige