TIERE TIERE

Katzen-Geständnisse: Wenn Stubentiger sprechen könnten

Geständnisse von Stubentigern
Geständnisse von Stubentigern Wenn Katzen sprechen könnten 00:02:05
00:00 | 00:02:05

Geständnisse per Papier-Botschaften

Jeder Haustier-Besitzer kennt ihn: Den unschuldigen Blick, wenn der Vierbeiner mal wieder was ausgefressen hat. Sei es die tote Maus im Wohnzimmer oder die offene Leckerli-Tüte am Boden, man kann einfach nicht lange böse sein, wenn sie diesen speziellen Unschulds-Blick aufsetzen. Genau diesen Moment hat Tierfotograf Hansi Tropka auf Fotos festgehalten.

"Ich glaube, wir brauchen einen neuen Hamster"
Der unschuldige Blick, nachdem die Katze den Hamster gefressen hat.

Hand aufs Herz, liebe Katzenbesitzer: Wenn die Lieblinge etwas angestellt haben, glaubt man doch, dass sie ganz genau wissen, was. Weil die Vierbeiner aber nicht sprechen können, hat Fotograf Hansi Trompka beschlossen, den Katzen per Papier-Botschaft einfach ins Maul zu legen, was sie ganz sicher sagen würden. Und er weiß genau, wovon er spricht, bzw. schreibt. Denn er selbst ist leidgeprüfter Katzenbesitzer.

Trompka besuchte Besitzer und Züchter. Die haben ihm die Geheimnisse ihrer Katzen verraten und auf die Zettel geschrieben. So spontan, wie diese Fotos wirken, waren die Aufnahmen übrigens nicht und nicht jedes Geständnis konnte oder wollte der Fotograf so detailgetreu nachstellen.

Die Fotos, die entstanden sind, sind aber ein echter Hingucker!

Anzeige