TIERE TIERE

Kater mit extremem Übergewicht muss jetzt abspecken

Abspecken im Tierheim

Racoon heißt Waschbär. Der gleichnamige Kater sieht auch eher wie ein Waschbär aus. Racoon wiegt derzeit noch immer zwölfeinhalb Kilo. Das ist - je nachdem, welche Katzenrasse zu Grunde gelegt wird - das Doppelte bis Vierfache dessen, was ein Kater normalerweise wiegen sollte. Und das, obwohl er bereits eine Woche lang am Reha-Programm des Tierheims Heinsberg teilgenommen hat!

Der Kater war von einem Pärchen auf der Straße aufgelesen worden. Der Vorbesitzer hatte sich offenbar des übergewichtigen Tieres einfach entledigt. Als der Mega-Kater aus der Transportkiste gewatschelt kam, staunte das gesamte Tierheim über solch eine schiere Masse.

Die Kilos müssen jetzt aber dringend runter, denn dem Tier drohen schwere Gelenkschäden und Diabetes. Tierheim-Betreuerin Sina Braun erklärt das Reha-Konzept für den Kater: „Es geht jetzt darum, dass Racoon sich jeden Tag bewegt und nicht nur faul hinterm Ofen liegt und frisst. Er muss jetzt endlich anfangen, wie eine normale Katze zu leben."

Und damit die Pfunde endlich purzeln, gibt's neben den täglichen Sporteinheiten nur Diätfutter - auch wenn das dem Kater so gar nicht schmeckt!

Das Diät- und Sportprogramm zeigt erste kleine Erfolge: 200 Gramm konnte Racoon in einer Woche abspecken. Aber um auf das Normalgewicht einer Katze zwischen drei und fünf Kilo zu kommen, hat Racoon noch einiges zu tun. Und bis dahin heißt es: trainieren, trainieren, trainieren!

Anzeige