LIEBE LIEBE

Kate & William: Der geheime Ehevertrag

Nicht sehr romantisch: Kate Middleton musste vor ihrer Hochzeit mit Prinz William einen knallharten Ehevertrag unterschreiben.
Kate Middleton musste vor der Hochzeit mit Prinz William einen knallharten Ehevertrag unterschreiben. © World Entertainment News Network Ltd., WENN

Wer bekommt das Vermögen, wer die Kinder?

Die ganze Welt blickt erwartungsvoll nach England. Es sind nur noch wenige Tage bis zur Traumhochzeit des Jahres und alle fragen sich: Wie wird Kates Kleid aussehen, wird Prinz William beim Anblick seiner Braut weinen und wie wird ihr erster Kuss nach der Trauung? Doch während alle im 'William und Kate’-Fieber schwelgen, spielen sich im Hintergrund weniger märchenhafte Szenen ab. Denn wer einen reichen Thronfolger heiraten will, der muss vorher einen knallharten Ehevertrag unterschreiben.

Wie die 'Bild’-Zeitung berichtet, soll die Londoner Anwaltskanzlei 'Spears’ bereits einen Ehevertrag (den sogenannten 'Prenup') aufgesetzt haben. Und der ist nicht gerade zu Kates Vorteil ausgefallen. Auch wenn der Vertrag streng geheim bleiben sollte, sind bereits pikante Details an die Öffentlichkeit gesickert.

Prinz William wird schon jetzt als Thronfolger gehandelt und wird nach dem Ableben von Queen Elizabeth II. ein Vermögen von rund 290 Millionen Pfund (327 Millionen Euro) erben. Im Falle einer Scheidung wird Kate aber keinen einzigen Cent sehen. Ihr steht lediglich ein Anspruch auf Unterhaltszahlung zu. Die Summe ist zwar nicht bekannt, aber Experten schätzen, dass es sich um eine Abfindungssumme in Millionenhöhe handeln wird. Diana erhielt nach ihrer Scheidung eine einmalige Summe von fast 17 Millionen Pfund.

Trennt sich Kate von William, so wird ihr außerdem der Titel 'Königliche Hoheit’ aberkannt und sie muss den Wohnsitz der Royals verlassen. Sie darf - da sie keine 'echte’ Adlige mehr ist - nicht mehr in einem der Schlösser wohnen. Stattdessen wird ihr aber eine standesgemäße Unterbringung in einer Villa zugesprochen.

Die härteste Bedingung im Ehevertrag betrifft ihren gemeinsamen Nachwuchs. Werden Kate und William Kinder haben, so bleiben sie im Falle einer Scheidung bei William, denn die Vormundschaft künftiger Kinder liegt bei Hofe. Im besten Falle wird Kate und ihren Eltern ein uneingeschränktes Besuchsrecht zugesprochen.

Ganz schön harte Bedingungen, die hoffentlich nicht die Hochzeit am 29. April überschatten werden.

(Foto: Reuters)

Anzeige