MODE MODE

Karl schafft Klarheit bei der Haute Couture

Sommertraum auf dem dem Laufsteg
Leichte, verzierte Stoffe sorgen bei der Chanel-Kollektion für den nötigen Sommerflair. Foto: Ian Langsdon © DPA

Ein Spürhund mit Maulkorb wartet am Dienstagmorgen (26. Januar) vor der Emmanuelle Béart hingegen hatte kurz vor der Schau aus Krankheitsgründen abgesagt und auf ihrem Instagram-Account erklärt, sie hüte mit 39 Grad Fieber das Bett.

Die Kollektion wirkte ein wenig ratlos. Das Atelier unter seinen Leitern Lucie Meier und Serge Ruffieux zeigte verschiedene schöne Varianten von Christian Diors berühmter "Bar"-Jacke, an der auch Simons immer wieder gearbeitet hatte. Es gab perfekt geschnittene Mäntel mit schwingenden Schößen, Plissees in Fächerform für Abendkleider, Blütenstickerei, Trompetenärmel und einige "Patchwork"-Entwürfe mit verschiedenen feinen Stoffbahnen.

Die zündende Idee fehlte. Doch woher sollte sie auch kommen? In eine neue Richtung durfte die Schau auf keinen Fall weisen. Schließlich kommt ja irgendwann ein neuer Chefdesigner, dem man nicht vorgreifen darf. Allerdings kann dies dauern. Im Umkreis des Hauses hieß es, dass sich die Zeit bis zur Ernennung eines neuen Kreativkopfes noch bis zum Sommer hinziehen könne.


dpa
Anzeige