GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Karies behandeln ohne Bohren: Forscher entwickeln heilende Karies-Füllung

Ist das das Ende von Karies?
Ist das das Ende von Karies? Forscher entwickeln heilende Füllung 00:00:28
00:00 | 00:00:28

Natürlicher Heilungsprozess wird angeregt

Das große Bibbern vor dem Zahnarztbesuch ist vielleicht bald Vergangenheit: Britische Forscher haben eine Zahnfüllung entwickelt, mit der Karieslöcher gefüllt werden können - und die den kariösen Zahn wieder heilt, ohne dass ein Bohrer zum Einsatz kommt. Das Stammzellen-Präparat regt, so die Wissenschaftler des Kings College in London, den natürlichen Heilungsprozess an. 

Der Zahn füllt sich nach und nach wieder auf

Die Forscher machten sich bei der Entwicklung natürliche Selbstheilungskräfte zunutze. Sie verwendeten klinisch erprobte Kollagenschwämmchen, um ein spezielles Molekül in die zuvor geborten Löcher bei Mäusen einzubringen, wie sie im Fachjournal 'Scientific Reports' berichten. Dieses hemmt ein bestimmtes Enzym, die Glykogensynthase-Kinase 3. Dadurch wird über bestimmte Signalketten die Bildung von Dentin stimuliert, das das Loch nach und nach wieder füllt.

Die Schwämmchen sind bei diesem Prozess kein Hindernis, da sie aus einem Biomaterial bestehen, das sich langsam abbaut. Mit ihnen schwindet die enthaltene Stimulanz, der Prozess endet automatisch.

"Beim Menschen würde es wohl etwa ein Jahr dauern, bis sich ein mittelgroßes Loch wieder geschlossen hat", schätzt Zahnmediziner Roland Frankenberger von der Philipps-Universität Marburg ein. Unklar sei, ob das neu gebildete Dentin so stabil sei wie das ursprüngliche. "Und die Masterfrage ist: Was würde eine solche Behandlung kosten?" Allein wegen des kostspielig herzustellenden Stimulanz-Moleküls sei mit Tausenden Euro je Zahn zu rechnen. 

So erkennt man Krätze
So erkennt man Krätze Symptome und Behandlung von Skabies 00:00:56
00:00 | 00:00:56

Noch mehr Videos aus dem Bereich Gesundheit

Sie interessieren sich für Gesundheitsthemen oder Vorsorge? Wir haben die besten Videos zum Thema Gesundheit für Sie zusammengestellt.

Anzeige