GESUNDE ERNÄHRUNG GESUNDE ERNÄHRUNG

Kardamom - Wohltat für gestresste Mägen

Kardamom bei Magenbeschwerden
Kardamom wirkt ausgleichend für den Magen und kann sogar bei Erkältungen helfen. Foto: Daniel Karmann © DPA

Kardamom verleiht hierzulande vor allem Weihnachtsgebäck eine ganz besondere Note. Charakteristisch sind die ätherischen Öle, die in den Samen stecken. Diese Öle sorgen nicht nur für den typischen Kardamom-Geschmack, sie sind auch eine Wohltat für einen gestressten Magen.

So fördert Kardamom die Verdauung und lindert Blähungen sowie die Beschwerden bei einer Erkältung, erläutert der Verbraucherinformationsdienst aid. Außerdem soll das Kauen von Kardamom bei einer Knoblauch- oder Alkoholfahne helfen.

Generell gibt es grünen und schwarzen Kardamom: Die grüne Variante schmeckt ein bisschen wie Menthol oder Eukalyptus - was vor allem am ätherischen Öl Cineol liegt. Schwarzer Kardamom schmeckt etwas herber und hat eine leicht rauchige Note.


dpa
Anzeige