GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Kann Polio-Virus Krebs heilen?

Aggressive Hirntumore wurden mit veränderten Polio-Viren behandelt.
Kann Krebs bald mit Polio-Viren bekämpft werden? © picture-alliance/ dpa, Rolf Vennenbernd

Studie an 22 Krebspatienten durchgeführt

Es wäre eine kleine medizinische Sensation: Wissenschaftlern der angesehenen Duke Universität in den USA ist es gelungen, genetisch veränderte Polio-Viren so einzusetzen, dass die Krebstumore von innen zerstören. Damit wäre Krebs besiegbar.

In einer Studie wurden die veränderten Viren an 22 Krebspatienten getestet. Eigentlich ist Polio, besser bekannt als Kinderlähmung, eine gefährliche Krankheit, die Lähmungen auslöst und tödlich enden kann. Weil in Deutschland aber gegen Polio geimpft wird, ist die Kinderkrankheit stark zurück gegangen. Die 22 Testpersonen befanden sich alle im Endstadium ihrer Erkrankung und erzielten dank der Therapie eine längere Lebenszeit als prognostiziert. 11 von ihnen starben, bei den anderen elf verbesserte sich das Krankheitsbild. Zwei seien inzwischen sogar vom Krebs geheilt, berichtet der amerikanische Nachrichtensender cbsnews. Keiner der Patienten weise Symptome einer Polio-Erkrankung auf.

Eingesetzt werden soll die neu entwickelte Behandlung der amerikanischen Wissenschaftler zunächst bei der bösartigsten Form von Gehirntumoren bei Erwachsenen, den so genannten Glioblastomen.

Anzeige