ABNEHMEN ABNEHMEN

Kann grüner Kaffee beim Abnehmen helfen?

10 Gründe warum du einfach nicht abnimmst
10 Gründe warum du einfach nicht abnimmst Gesunde Ernährung 00:01:53
00:00 | 00:01:53

Video: Aus diesen Gründen nehmen Sie einfach nicht ab!

Wir trinken ihn fast jeden Morgen oder wenn uns mal wieder das Nachmittags-Tief ereilt: den Kaffee. Nun sollen die Bohnen angeblich auch beim Abnehmen unterstützen. Einziger Unterschied: Dafür müssen sie nicht braun sein, wie wir sie eigentlich kennen, sondern grün! Wir verraten Ihnen, was grüner Kaffee kann.

,Abnehmen ohne Sport oder Diäten!‘ Dieses Versprechen kennen wir bereits von Fito-Spray oder Diät-Pillen. Nur wenige solcher Produkte werden ihren Versprechungen jedoch gerecht. Grüner Kaffee soll jedoch den Kilos den Kampf ansagen. Aber kann das wirklich funktionieren?

Warum denn GRÜNER Kaffee?!

Tatsächlich handelt es sich bei diesem angeblichen Wundermittel um einen Komplex, der das Extrakt von grünen Kaffeebohnen enthält. Diese Bohnen unterscheiden sich nur in einem einzigen Punkt von denen, die Sie morgens für Ihr Heißgetränk verwenden. Sie wurden genauso angebaut und geerntet, anschließend aber nicht geröstet! Genau das soll der Schlüssel zur Wirkungsweise der Diät-Pillen sein.

Chlorogensäure macht den Unterschied

Wir wissen bereits, dass Bitterstoffe in geröstetem Kaffee die Fettverbrennung begünstigen können. Allerdings ist der Effekt so gering, dass man dabei kaum von einer Wunder-Diät sprechen kann. Grüner Kaffee soll anders funktionieren! Denn die Bohnen enthalten die sogenannte Chlorogensäure. Diese soll dafür verantwortlich sein, dass die Fettverbrennung im Körper gesteigert wird, sie geht aber beim typischen Röstverfahren verloren. Aus den rohen Bohnen extrahiert, findet sie jedoch in Form von Kapseln und Pulvern den Weg in die Regale.

Grüner Kaffee und dessen Wirkung sind umstritten

Amerikaner wie der TV-Arzt Dr. Oz schwören bereits auf die große Wirkung, die grüner Kaffee für Menschen mit Übergewicht haben soll. Aber leider kann bisher keine Studie eindeutig bestätigen, dass die Tabletten die ihnen zugeschriebenen Eigenschaften auch erfüllen. Deshalb startete Dr. Oz selbst seine eigene Studie, in der 100 seiner übergewichtigen Fernsehzuschauer die Pillen mehrere Wochen vor jeder Mahlzeit einnahmen.

Das Ergebnis: Im Durchschnitt verloren die Testpersonen ein Kilo in zwei Wochen, ohne Ihre Essgewohnheiten zu ändern. Den Versuch bewerten Experten jedoch mit wenig Glaubwürdigkeit, da Sie aufzeigen, dass die Probanden über diesen Zeitraum ein Ernährungstagebuch führten, indem Sie alle Mahlzeiten dokumentierten. Bereits das Aufschreiben der verdrückten Speisen könne die Essgewohnheiten beeinflussen. Außerdem ließen sich die Langzeitwirkungen des Produkts noch nicht eindeutig voraussagen.

Wird grüner Kaffee dem Hype also gerecht?

Durch das Ausbleiben von ausreichenden Belegen ist es verständlich, dass die Kapseln weiterhin kritisch beäugt werden. Außerdem befinden sich bereits viele Abklatsch-Produkte im Umlauf, die in manchen Fällen fragwürdige Zusatzstoffe beinhalten. Sollten Sie die Kapseln also selbst ausprobieren wollen, sollten Sie diese möglichst lokal einkaufen und auf eine ausreichende Konzentration an Chlorogensäure achten. Schließlich betonen Mediziner, grüner Kaffee ersetze gerade für Menschen mit starkem Übergewicht keinesfalls eine gesunde Ernährung oder die nötige sportliche Betätigung.

Experten raten: Milch nie in der Kühlschranktür lagern
Experten raten: Milch nie in der Kühlschranktür lagern Sonst wird sie schnell sauer 00:00:27
00:00 | 00:00:27

Interessieren Sie sich für weitere Inhalte zum Thema Gesundheit? Dann klicken Sie sich doch einfach durch unsere Video-Playlist. Viel Spaß!

Anzeige