GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Kampf gegen Alzheimer: Antikörper-Impfung soll das Vergessen aufhalten

Kann eine Antikörper-Impfung das Vergessen aufhalten?
Kann eine Antikörper-Impfung das Vergessen aufhalten? Fortschritt in der Alzheimer-Forschung 00:02:54
00:00 | 00:02:54

Mediziner sind sich sicher: DAS ist der Durchbruch in der Alzheimer-Forschung

Der ehemalige US-Präsident Ronald Reagan, die eiserne Lady Margaret Thatcher, die ehemaligen Fußball-Profis Gerd Müller und Rudi Assauer - sie alle bekamen die Schock-Diagnose Alzheimer. Und allein in Deutschland leiden mehr als eine Million Menschen unter der tückischen Krankheit. Das Problem: Heilbar ist Alzheimer bisher nicht. Deshalb arbeiten Forscher mit Hochdruck an neuen Medikamenten, um die Erkrankung zu stoppen.

Könnte eine Antikörper-Impfung vielleicht schon die Lösung sein? In ersten klinischen Studien konnte Alzheimer damit bereits aufgehalten werden. Das Wichtigste ist allerdings, Alzheimer rechtzeitig zu diagnostizieren. Je früher es erkannt wird, desto besser kann geholfen werden. Denn ist die Krankheit erst einmal ausgebrochen, ist eine Behandlung schwierig.

„Alzheimer zu diagnostizieren ist nicht einfach. Es müssen viele Tests gemacht werden, um die Erkrankung festzustellen. Dabei geht es um sprachliche Fähigkeiten: Kann der Patient die Dinge noch beim Namen nennen? Oder es wird räumliches Denken abgefragt, hier soll das Ziffernblatt einer Uhr gemalt werden. Im Verlauf der Erkrankung fällt das immer schwerer“, erklärt Dr. Katharina Bürger von der Gedächtnisambulanz der LMU München.

So wirkt die Antikörper-Impfung

Die Wissenschaftler in München haben nun eine neue Behandlung entwickelt – mit ersten Erfolgen. Es handelt sich dabei um eine Art Antikörper-Impfung, die direkt im Gehirn angreift – an den für Alzheimer typischen Ablagerungen, sogenannte Plaques. „Wenn man die Patienten behandelt, dann kann man bei ihnen zwar nicht die Gedächtnisleistung auf den Ursprungszustand zurückbringen, aber man kann zumindest verhindern, dass die Gedächtnisleistung weiter abnimmt. Das ist schon ein dramatischer Fortschritt“, so Prof. Christian Haass von der LMU München.

Wie die Impfung genau funktioniert, erfahren Sie im Video.

Anzeige