Kamerablitz macht drei Monate altes Baby blind

Blind durch Nahaufnahme mit Blitz

In China ist ein Junge durch den Blitz einer Handykamera erblindet. Ein Freund der Familie hatte vergessen den Kamerablitz seines Smartphones auszuschalten, bevor er aus etwas 25 Zentimetern Entfernung ein Bild von dem drei Monate alten Spross machte.

Ärzte in China sprechen von einem irreparablen Schaden im hinteren Bereich der Netzhaut (Makula). Glück im Unglück: Das linke Auge ist "nur" in der Sehfähigkeit geschwächt, das rechte allerdings komplett erblindet. Experten raten dazu, Kleinkinder bis zum vierten Lebensjahr nicht direkt in grelles Licht oder Kamerablitze schauen zu lassen.

Anzeige