ABNEHMEN ABNEHMEN

Kalorien sparen mit dem Deltaprinzip: So purzeln die Pfunde

Kalorien sparen mit dem Deltaprinzip: So purzeln die Pfunde
© obs, WDR

Kalorien sparen: Weniger essen, mehr bewegen

Die alten Griechen lassen grüßen: Die neueste Wunderwaffe im Kampf gegen die überflüssigen Pfunde lautet "Deltaprinzip". Doch was steckt hinter dem ominösen Namen und wie genau funktioniert die Methode?

Das Deltaprinzip basiert auf der folgenden einfachen Annahme: Wer abnehmen möchte, muss mehr Kalorien verbrauchen als er aufnimmt. Die Differenz zwischen Energiezufuhr und Energieverbrauch wird als Delta bezeichnet. So weit, so gut.

Aber wie und wo lassen sich Kalorien einsparen? Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder drosseln Sie die Kalorienzufuhr oder Sie bewegen sich mehr als sonst und verbrennen dadurch Kalorien.

Um ein Kilogramm Fett abzubauen, müssen Sie 7.000 Kalorien einsparen.

Um abwägen zu können, wo genau Sie Kalorien sparen können, empfiehlt es sich, eine Woche lang ein Ernährungstagebuch zu führen, in dem Sie alles auflisten, was Sie den Tag über essen und trinken. Oftmals vergisst man nämlich vermeintliche Kleinigkeiten wie das Eis oder den Schokoriegel am Nachmittag. Anschließend sollten Sie Ihr Ziel feststecken und für sich entscheiden, wo Sie Kalorien einsparen können und möchten, um Ihr Wunschgewicht zu erreichen.

Kalorien sparen und abnehmen mit diesen zehn Schritten

Die folgenden zehn Schritte erleichtern es Ihnen, Ihr Wunschgewicht zu erreichen:

1. Motivation überprüfen

Fragen Sie sich zunächst, warum Sie abnehmen wollen. Sind es gesundheitlich Gründe oder wollen Sie beweglicher werden? Nur wer wirklich motiviert ist, hat genügend Ausdauer und Durchhaltevermögen, das gesteckte Ziel zu erreichen.

2. Benennen Sie Ihr Ziel!

Formulieren Sie ein konkretes Ziel, das Sie sich ständig vor Augen halten können. Dies kann beispielsweise folgendermaßen lauten: "Ich möchte fünf Kilo in zehn Wochen abnehmen".

3. Definieren Sie Ihr Wochenziel

Ausgehend von fünf Kilos in zehn Wochen müssten Sie folglich ein halbes Kilo pro Woche abnehmen und damit 3.500 Kalorien pro Woche einsparen. Pro Tag müssten Sie Ihre Energiezufuhr somit um 500 Kalorien senken oder aber durch Sport zusätzlich verbrauchen.

4. Legen Sie Teilziele fest

Nun geht es darum, auszuloten, ob Sie die Kalorien von vornherein über das Essen einsparen möchten oder aber durch zusätzlichen Sport abbauen möchten. Entscheiden Sie sich dabei nach Ihren nach Ihren Möglichkeiten: Sie können auch 200 Kalorien beim Essen einsparen und 300 Kalorien zusätzlich durch Sport verbrauchen.

5. Ziel und den Weg dahin konkretisieren

Nun kommt das Ernährungstagebuch zum Tragen. Hier können Sie genau abwägen, auf was Sie am ehesten verzichten können, um die 200 Kalorien beim Essen einzusparen. Hier wäre es zum Beispiel möglich, auf das Feierabend-Bier (0,4 Liter) oder den Schokoriegel zwischendurch zu verzichten. Die 300 Kalorien können Sie beispielsweise durch eine halbe Stunde Joggen verbrennen.

6. Definieren Sie Ihre Tagesziele

Formulieren Sie nun für jeden Tag, wie und wo genau Sie die Kalorien einsparen möchten. Dies kann je nach Tages- und Freizeitaktivitäten variieren. Auf einer Party fällt es sicher schwerer, auf das Glas Bier oder Wein zu verzichten als zu Hause.

7. Holen Sie das Maximum an Bewegung raus

Oft sind es die kleinen Dinge, die den Unterschied machen. So macht es schon einen Unterschied, wenn Sie die Treppe benutzen anstelle des Aufzugs oder einfach kurze Strecken mit dem Rad oder zu Fuß statt mit dem Auto zurücklegen.

8. Machen Sie sich klar, was Sie motiviert

Jeder hat ab und an kleine Durchhänger während einer Diät. Machen Sie sich im Vorfeld klar, was Ihnen gut tut. Das können Unternehmungen und Gespräche mit Freunden sein oder einfach der Rückzug in die eigenen vier Wände oder ein ausgedehnter Spaziergang.

9. Sind Sie ein Einzelkämpfer oder ein Gruppentier?

Manchen Menschen fällt es sehr leicht, ein festgelegtes Ziel zu erreichen. Andere brauchen dafür die Unterstützung und Animation durch ihre Mitmenschen. Machen Sie sich klar, zu

welcher Gruppe Sie zählen und holen Sie sich gegebenenfalls Unterstützung. Das können Familienmitglieder, Freunde oder der Sport-Trainer sein.

10. Legen Sie Belohnungen fest

Stellen Sie sich selbst Belohnungen für das Erreichen von Etappenzielen in Aussicht. Dies kann ein Ausflug, ein Kinobesuch oder aber der Kauf eines neuen Kleiderstücks in einer Nummer kleiner sein.

Anzeige