GESUNDHEIT GESUNDHEIT

K.o.-Tropfen: So wirkt die gefährliche Droge

K.O.-Tropfen im Selbstversuch
K.O.-Tropfen im Selbstversuch Fremdgesteuert wie im Vollrausch 00:02:30
00:00 | 00:02:30

Video: K.O.-Tropfen im Selbstversuch

Bei dem umgangssprachlichen Begriff K.o.-Tropfen handelt es sich um Substanzen, die nach der Einnahme häufig zu Erinnerungslücken, Willenlosigkeit und Hemmungslosigkeit führen. Welche K.o.-Tropfen es gibt, wie sie wirken und wie Sie sich davor schützen können, lesen Sie hier.

In der Medizin werden diese Wirkstoffe oft zur Beruhigung oder Betäubung eines Patienten eingesetzt. Bekannt als K.o.-Tropfen wurden sie jedoch durch den Missbrauch, vor allem in Bars und Diskotheken, in denen Sie meist Frauen ins Getränk gemischt werden, um sie hilflos und handlungsunfähig zu machen. Meist sind sexuelle Motive Hintergrund der Tat. Aber auch bei Raubüberfällen werden die Tropfen eingesetzt, um das Opfer zu sedieren.

Welche Arten von K.o.-Tropfen gibt es und wie wirken sie?

Als K.o.-Tropfen werden verschiedene Betäubungsmittel verwendet. Wir erklären, welches es gibt und wie sie in den meisten Fällen wirken:

GHB (Gamma-Hydroxy-Buttersäure)

Diese Substanz hat in geringen Dosierungen eine aufputschende und enthemmende Wirkung, während bei größeren Mengen eine narkotisierende Wirkung eintritt. Übelkeit, Kopfschmerzen und Koordinationsstörungen können außerdem auftreten. Die K.o.-Tropfen sind flüssig, geruchslos und haben einen salzigen Geschmack, der jedoch mit Getränken vermischt oft nicht auffällt.

Ketamin

Wird Ketamin als K.o.-Tropfen verwendet, kann es zu Halluzinationen, verstärktem Farbempfinden, verzerrtem Raum- und Zeitempfinden sowie Euphorie kommen. Außerdem mindert Ketamin das Schmerzempfinden und kann zur Bewusstlosigkeit führen.

Rohypnol

Bereits bei einer geringen Dosis kann dieser Wirkstoff starke Benommenheit hervorrufen. Auch Koordinations- und Sehstörungen sowie Halluzinationen und Muskelkrämpfe können auftreten. Im Zusammenhang mit Alkohol können diese K.o.-Tropfen zu verstärkten und lang anhaltenden Symptomen führen.

Valium

Valium wirkt muskelentspannend, schmerz- und angstlösend. Die Wirkung tritt schnell ein und hält je nach Dosierung mit etwa 24 bis 48 Stunden relativ lange an.

Nachweisbarkeit von K.o.-Tropfen

Wenn Sie die Vermutung haben, dass jemand Ihnen K.o.-Tropfen verabreicht hat, sollten Sie möglichst schnell einen Bluttest machen lassen. Denn einige Substanzen lassen sich nur kurze Zeit im Körper nachweisen. Während Ketamin mehrere Tage nachweisebar ist, ist zum Beispiel GBH im Blut nur etwa sechs Stunden sichtbar.

Außerdem sollten immer eine Urin- und Haarprobe abgegeben werden, da sich auch hier psychoaktive Substanzen nachweisen ließen, wie es auf aerztezeitung.de heißt.

Wie kann ich mich vor K.o.-Tropfen schützen?

Getränk nicht unbeaufsichtigt stehen lassen

Lassen Sie in einer Bar oder im Club nie Ihren Drink unbeaufsichtigt. Wenn Sie auf die Toilette müssen oder tanzen wollen, fragen Sie eine Freundin oder einen Freund auf Ihren Drink aufzupassen. Sollten Sie den Verdacht haben, dass Ihnen jemand K.o.-Tropfen ins Getränk gemixt haben könnte, bestellen Sie sich sicherheitshalber einen neuen.

Aufeinander achten

Wenn Sie in einer Gruppe mit Freunden unterwegs sind, sollten Sie immer aufeinander „aufpassen“. Soll heißen: Auch die Getränke des anderen im Blick behalten und vor allem auf das Verhalten des anderen achten. „Verhält er/sie sich wie immer?“, „Bewegt er/sie sich normal“ et cetera.  

Hilfe holen

Sobald Sie die akute Vermutung haben, K.o.-Tropfen zu sich genommen zu haben, sollten Sie sofort Hilfe bei einer vertrauten Person suchen, die im Zweifel auch einen Arzt ruft.

Video: K.o.-Tropfen-Test unter ärztlicher Aufsicht

Wie genau fühlt es sich an, wenn K.o.-Tropfen im eigenen Getränk landen? Reporterin Alexandra Callenius wollte es ganz genau wissen und hat den Selbstversuch gewagt. Unter ärztlicher Aufsicht nahm die Reporterin K.o.-Tropfen ein, um anschaulich zu machen, welchen Effekt schon eine geringe Dosierung haben kann.

Aus Sicherheitsgründen hat Dr. Stani Nawka den kompletten Versuch begleitet. Wie Alexandras Körper auf den Knockout-Drink reagierte, sehen Sie im Video.

Pille absetzen: Das sind mögliche Nebenwirkungen
Pille absetzen: Das sind mögliche Nebenwirkungen Beim Absetzten der Pille können Nebenwirkungen auftreten 00:01:00
00:00 | 00:01:00

Weitere interessante Themen aus dem Bereich Gesundheit finden Sie in unserer Video-Playlist. Klicken Sie sich doch einfach mal durch. Viel Spaß beim Durchstöbern!

Anzeige