Junggesellinnenabschied: Braut verbrennt in Limousine

Junggesellinnenabschied endet im Drama

Schreckliches Unglück in San Francisco: Auf dem Weg zu einer Party während ihres eigenen Junggesellenabschieds ist eine Braut mit vier Freundinnen in einer angemieteten Stretch-Limousine verbrannt. Das berichtet die Zeitung 'Welt'.

Junggesellinnenabschied: Braut verbrennt in Limousine
Auf dem Weg zu einer Party während ihres eigenen Junggesellenabschieds ist eine Braut mit vier Freundinnen in einer Stretch-Limousine verbrannt. (Symbolbild) © picture-alliance / dpa/dpaweb, Armando_Arorizo

Der Fahrer und vier weitere Insassen konnten sich laut US-Medienberichten gerade noch aus dem Fahrzeug retten. Für die Braut und ihre vier Freundinnen kam jedoch jede Hilfe zu spät. Sie konnten nur noch anhand der Zahnabdrücke identifiziert werden.

Warum das Feuer ausbrach, ist noch unklar. "Es war kein Verkehrsunfall, soviel wissen wir, aber die Ermittlungen laufen noch", sagte ein Polizeisprecher der Zeitung 'San Francisco Chronicle'.

Die 31-jährige Braut hatte bereits vor kurzem geheiratet und wollte im nächsten Monat für eine weitere Hochzeitsfeier in ihre philippinische Heimat reisen.

Anzeige