Junge ertrinkt unter Aufsicht im Hotelpool

Kleine Vivien: Kein Bademeister zu sehen

In einem Hotelpool einer Vier-Sterne-Anlage in Monastir in Tunesien ist der sechsjährige Raphael ertrunken. Trotz Aufsicht und obwohl viele weitere Badegäste in dem Pool waren. Die Eltern hatten das Kind in die Obhut des Hotels gegeben - jetzt ist es tot.

In einem Hotelpool einer Vier-Sterne-Anlage in Monastir in Tunesien ist der sechsjährige Raphael ertrunken. Was weiß die Zeugin Vivien?
In einem Hotelpool einer Vier-Sterne-Anlage in Monastir in Tunesien ist der sechsjährige Raphael ertrunken. Was weiß die Zeugin Vivien?

Ein erst neunjähriges Mädchen wird nun zur wichtigsten Zeugin in dem Fall des ertrunkenen deutschen Jungen. Der Vorwurf lautet, die Kinderbetreuer im Hotel hätten nicht gut genug auf den Jungen aufgepasst. Das Hotel bestreitet dies. Aber das kleine Mädchen hat Belastendes zu erzählen.

Mehrere Kinder mussten offenbar dabei zuschauen, wie Raphael, nachdem die Aufsichtspersonen ihn schließlich aus dem Pool gezogen hatten, um sein Leben rang. Am Karfreitag wollte Raphael unbedingt nochmal zum Spielen an den Pool. Die Mutter betonte, als sie das Kind zur Aufsicht brachte, dass es noch nicht schwimmen könne. Zwei Stunden später erreichte sie die Nachricht: ein Unfall. Ihr Sohn sei beim Spielen ins Wasser gefallen, aber sofort aus dem Pool gerettet worden. Nun sei er im Krankenhaus.

Am nächsten Morgen sagt man der Mutter an der Hotelrezeption, Raphael sei tot.

Das Hotel wehrt sich gegen die Vorwürfe

Was geschah wirklich? Explosiv startet einen Aufruf, Zeugen sollen sich melden. Und das tut die Familie Stein aus Pirmasens. Ihre Tochter Vivien war dabei, als Raphael im Pool verunglückte. Fünf Aufpasser sollen zu diesem Zeitpunkt vor Ort gewesen sein, so das Hotel. Doch Viviens Version klingt anders. Als Raphael verunglückte, sah sie den Bademeister nirgends. "Ich glaube, dass er nicht da war, als es passierte."

"Er hatte ganz blaue Lippen und die Augen so halb zu. Das war eine Situation, die nicht gleich wieder gut ist. Eine Frau hat auch geschrien. Ich konnte da nicht länger zugucken", sagt die Neunjährige. "Es hat auch ewig gedauert, bis ein Krankenwagen da war", ergänzt die Mutter von Vivien.

Nach der Zeugenaussage der Kleinen entschließt sich Raphaels Mutter Yvonne Dutschmann, bei der deutschen Polizei Anzeige gegen das tunesische Hotel zu erstatten. Auch wenn ihr das nicht ihren Raphael zurückbringen kann, Dutschmann will mit aller Macht verhindern, dass einem anderen Kind jemals das Gleiche passiert wie ihrem Sohn.

Anzeige