FITNESS FITNESS

Jogging: So laufen Sie sicher bei Dunkelheit

The man and the woman run together on a sunset on lake coast
Jogging bei Dunkelheit? Klar, das geht - allerdings sollten Sie dabei einige Sicherheits-Tipps beachten.

Jogging in der Dämmerung birgt einige Gefahren

Zwischen Oktober und Dezember ist Tageslicht Mangelware - für Jogger ist das ein Problem, denn viele sind gezwungen früh morgens oder am späten Nachmittag in der Dunkelheit zu laufen. Damit Sie sicher durch die düsteren Straßen joggen, sollten diese 7 Tipps beherzigen. 

Tipp 1: Erhöhte Aufmerksamkeit
Vielleicht ist das schon der wichtigste Tipp. Versuchen Sie Verkehrsteilnehmer oder Stolperfallen rechtzeitig zu erkennen und auf Straßen links zu laufen. Sie können die eingeschränkte Sicht im Dunkeln zusätzlich noch durch einen anderen Sinn kompensieren: Hören! Nur weil Sie potentielle Gefahren in der Dunkelheit eventuell nicht sehen, bedeutet das nicht, dass Sie sie nicht hören können. Also lassen Sie die Musik beim nächsten Lauf einfach mal weg.

Tipp 2: Die Laufstrecke vorher planen 
Legen Sie Ihre Route schon vor dem Start fest, um Überraschungen oder Verlaufen zu vermeiden - denn das ist in der Dunkelheit besonders ärgerlich. Bevorzugen Sie beleuchtete Wege mit wenig Verkehr und möglichst ohne Hindernisse. 

Tipp 3: Eine Stirnlampe benutzen
Auch wenn viele sie als störend empfinden - mit einer Stirnlampe haben Sie bessere Sicht und folglich viel mehr Sicherheit, denn Sie werden leichter einfacher von anderen gesehen. Außerdem erkennen Sie mögliche Stolperfallen schneller. Ebenfalls hilfreich: Blinksysteme für den Hinterkopf, um auch von hinten auf sich aufmerksam zu machen. 

Tipp 4: Die richtige Kleidung wählen
Es gibt viele Möglichkeiten, in der Dunkelheit mit Sportkleidung auf sich aufmerksam zu machen. Wählen Sie am besten Signal- oder Neonfarben. Auch Reflektoren sind sehr effektiv, denn die werfen zum Beispiel das Licht eines Scheinwerfers zurück und erhöhen so Ihre Sichtbarkeit. 

Tipp 5: Warm anziehen
Ihre Kleidung sollte nicht nur auffällig sein, sondern auch warmhalten. Gerade im Herbst und Winter sind die Temperaturen sehr niedrig. Und wenn Sie mal langsamer laufen oder eine Pause machen müssen, werden die Muskeln sehr schnell kalt. 

Tipp 6: Auf Radfahrer ohne Beleuchtung achten
Radler sind für Jogger unter Umständen eine größere Gefahr als Autofahrer: Durch die fehlende Beleuchtung der Radfahrer fällt der Reflex-Effekt zum Ausweichen weg. Also, Obacht!

Tipp 7: Bestzeiten lieber bei Tageslicht anvisieren
Und auch wenn Sie jetzt schon bestens für das Laufen bei Dunkelheit gewappnet sind, haben wir noch einen letzten Tipp: Fordern Sie das Risiko im Dunkeln nicht auch noch heraus - Rekordzeiten laufen Sie am besten, wenn es draußen schön hell ist. Die dunkle Jahreszeit eignet sich prima für langsame und lange Läufe. 

Anzeige