BERUF BERUF

Job-Studie: Arbeitnehmer wollen fünf Stunden weniger arbeiten

Weniger Arbeiten pro Woche um mehr Zeit für die Familie zu haben.
Laut einer Studie wünschen sich viele Arbeitnehmer eine Reduzierung ihrer Arbeitszeit.

Weniger Arbeitszeit wäre perfekt

Fünf Stunden pro Woche weniger arbeiten wäre für den Großteil der Arbeitnehmer perfekt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Meinungsforschungsinstituts Statista in Kooperation mit dem Karriereportal Xing. Für den 'Kompass neue Arbeitswelt' wurden 4.000 Beschäftigte aus sämtlichen Branchen befragt.

Die Vereinbarkeit von Karriere und Beruf bestimmt das Arbeitsleben vieler deutschen Beschäftigten. Mehr Zeit für sich und die Familie haben - das scheint der Wunsch zu sein, den viele Arbeitnehmer haben. Darum denken einige über eine Arbeitszeitreduzierung nach. Laut Studie können nur 40 Prozent der Befragten in Vollzeit ihre Familie alleine ernähren. Ein Drittel der Befragten finden, dass ihre Chefs ihnen mehr Rückhalt zusichern sollten. Vor allem in den Branchen Gastro, Erziehung und Unterricht, verarbeitendes Gewerbe und Soziales zeigen die Angestellten eine hohe Unzufriedenheit.

Unsicherheiten gibt es beim Thema Jobwechsel. Immer mehr Angestellte merken, dass sie mit zunehmenden Alter weniger schnell einen neuen Job finden. Das beginnt laut der Studie schon ab dem 30. Lebensjahr.

Anzeige