FAMILIE FAMILIE

Jetzt wissenschaftlich bewiesen: Kinder erziehen ihre Eltern!

Studie zeigt: Kinder erziehen ihre Eltern!
Studie zeigt: Kinder erziehen ihre Eltern! 15.000 Zwillingspaare untersucht 00:00:25
00:00 | 00:00:25

Erziehung ist keine Einbahnstraße

Wer ist hier der Boss? Und wer erzieht eigentlich wen?! Eltern, jetzt mal ehrlich - diese Fragen kommen im Kinderzimmer doch immer wieder auf, oder? Und das ist ganz normal. Zumindest beweist eine aktuelle Studie: Erziehung ist keine Einbahnstraße. Soll heißen: Manchmal zeigen auch Kinder ihren Eltern, wo es lang geht. 

"Kein Kind gleicht dem anderen"

Die Verhaltensforscherin Reut Avinun von der Hebräischen Universität in Jerusalem hat 15.000 Zwillingspaare untersucht und etwas herausgefunden, was viele Eltern schon geahnt haben. Zu etwa einem Viertel beeinflussen Kinder das Verhalten ihrer Eltern. Und viele nutzen dafür sogar antiautoritäre Methoden, weil sie nach dem Lustprinzip handeln - sie schreien, werfen sich auf den Boden, schlagen um sich. Im Video erfahren Sie, welcher Kinder-Typ der Studie zufolge ein besonderer Meister der Erziehung ist.

Aber: "Kein Kind gleicht dem anderen", zitiert die 'Süddeutsche Zeitung' Avinun. Erziehungsregeln lassen sich deshalb auch nicht pauschal auf alle Kinder übertragen. Einige Kids brauchen mehr Trost, andere klare Grenzen. Das fordern die Kleinen selbst ein und erziehen damit automatisch ihre Eltern, die auf das Verhalten des Nachwuchses reagieren und mit der Zeit entweder gutmütiger erziehen oder strenger werden. So wie es das Kind eben braucht.

Die Verhaltensforscherin betont jedoch, dass unser Nachwuchs uns nicht bewusst beeinflusst. Deshalb sollten Eltern immer liebevoll mit den Kleinen umgehen - auch wenn das in manchen Situationen eine echte Herausforderung ist.

Anzeige