Jeremy Meeks gilt wegen Polizei-Foto als heißester Häftling Amerikas

'Häftling Hottie' sitzt wegen illegalem Waffenbesitz

Das Foto könnte auch vom Portfolio eines Unterwäschemodels stammen – wären da nicht die Gesicht- und Nackentattoos und die graue Wand im Hintergrund, die ganz eindeutig klar machen, dass dies ein Polizeifoto ist. Tatsächlich handelt es sich nämlich nicht um ein Topmodel, sondern um Jeremy Meeks (30), der wegen illegalen Waffenbesitzes festgenommen wurde.

Die Polizei von Stockton, einer Stadt im US-Bundesstaat Kalifornien, veröffentlichte das Foto von Meeks auf ihrer Facebook-Seite und innerhalb von wenigen Stunden begann ein unaufhaltsamer Wirbel um den heißesten Kriminellen in Amerika: Über 36.000 "Likes" und knapp 12.000 Kommentare hat das Polizei-Foto - und vor allem das weibliche Publikum auf Facebook kann sich vor Begeisterung kaum halten. Kommentare wie „Ist es illegal, sexy zu sein?“ oder „Ich will von ihm gekidnappt werden“ gehören noch zu dem harmloseren Aussagen.

Dass Jeremy nicht nur ein Straftäter, sondern möglicherweise auch gefährlich ist, scheint die Damen nicht zu interessieren. Wegen illegalen Besitzes schwerer Waffen wurde Meeks mit drei Komplizen bei einer Razzia in Kalifornien festgenommen. Doch der Polizeibehörde ist Meeks nicht fremd: Er saß bereits zuvor wegen schweren Diebstahls neun Jahre im Gefängnis.

Als Reporter den sexy Häftling zu dem Internet-Hype um ihn befragen, gibt der sich aber bescheiden: "Ich fühle mich sehr geschmeichelt, aber ich will, dass die Menschen da draußen wissen – das bin nicht wirklich ich. Ich bin niemand, der gerne im Mittelpunkt steht."

Dafür ist es für Meeks wohl zu spät: Sein neuerlangter Ruhm wird ihn so schnell nicht los lassen. Und die Polizeibehörde von Stockton wohl auch nicht. Schließlich liegt seine Kaution bei stolzen 900.000 US-Dollar.

Anzeige