FAMILIE FAMILIE

Jede dritte Alleinerziehende hat weniger als 1.100 Euro

Alleinerziehende Mütter sind überdurchschnittlich häufig von Armut betroffen. Sie leben von Hartz IV oder anderen Sozialleistungen und müssen auch deutlich häufiger als andere Erziehungshilfen der Jugendämter in Anspruch nehmen. Dies zeigen vom Statistischen Bundesamt veröffentlichte Ergebnisse aus dem Mikrozensus 2009.

Insgesamt haben 31 Prozent der rund 1,4 Millionen alleinerziehenden Mütter ein monatliches Einkommen von weniger als 1.100 Euro - einschließlich der Unterhaltszahlungen der Väter. 62 Prozent der alleinerziehenden Frauen verfügen über 1.100 bis 2.600 Euro monatlich. Sieben Prozent haben mehr Geld.

Anzeige