Jamie Oliver bestraft seine Kinder mit scharfen Chilischoten

Jamie Oliver bestraft seine Kinder mit scharfem Chili

Jamie Olivers brutale Erziehungsmethode: Der Fernsehkoch hat zugegeben seine Kinder zu bestrafen, indem er sie scharfe Chilischoten essen lässt!

Starkoch Jamie Oliver
Jamie Oliver bestraft seine Kinder mit scharfen Chilischoten © dpa, Jörg Carstensen

Eigentlich ist der Starkoch ja ein echter PR-Profi: Aber jetzt hat er sich bei einer Kochshow verbal voll ins eigene Fleisch geschnitten. Jamie verriet dem Publikum: "Wenn meine Kinder einen Denkzettel brauchen, kriegen sie von mir nicht Saures, sondern Scharfes."

Das heißt: Wenn Jamie Oliver meint, seine Kinder hätten einen Denkzettel verdient, bestraft er sie mit scharfen Chilischoten - denn schlagen sei ja weder salonfähig, noch erlaubt. "Also braucht man Alternativen."

Alternativen? Kinder mit Schmerzen durch scharfe Chilis zu bestrafen, klingt nicht nach einer klugen Alternative, sondern ist vor allem gefährlich.

Doch Jamie wurde sogar noch konkreter: Seine älteste Tochter Poppy habe er mal damit bestraft, dass er ihr heimlich Chili auf Apfelscheiben rieb. Und zwar eine besonders scharfe Sorte. Nach dem Biss in den Chili-Apfel lief seine Tochter weg. Damit handelte sich Jamie allerdings auch Ärger mit seiner Frau ein, die von seiner Erziehungsmethode alles andere als begeistert war.

Denn eine solche "verschärfte" Strafmaßnahme ist für Kinder nicht ungefährlich! Kinderarzt Matthias Demuth meint, dass Kinder gefährliche Schleimhautreizungen bekommen können, wenn sie Chilischoten zu essen bekommen. Schlimmstenfalls rutschen die reizenden Stoffe die Speiseröhre hinunter, wo sie tagelange Halsschmerzen verursachen würden. Seiner Meinung nach grenze eine solche "Erziehungsmaßnahme" als Kindesmisshandlung.

Ähnliche Botschaften bekommt Jamie jetzt auch von Fans im Internet. Der Starkoch selbst hält sich mit Kommentaren im Netz allerdings bedeckt - ob er so die Schärfe aus der Diskussion nehmen kann, ist fraglich.

Anzeige