LEBEN LEBEN

iOS 10-Update: So sehen die neuen Emojis von Apple aus

Die Apple-Emojis im Wandel der Zeit
Die Apple-Emojis im Wandel der Zeit Moderner, vielfältiger und realistischer 00:01:09
00:00 | 00:01:09

Netzgemeinde wenig begeistert von iOS 10

Apple-User dürfen sich derzeit über das neue Update iOS 10 freuen, das viele neue und bunte Überraschungen im Betriebssystem bereithält. Die wohl größte Neuheit: Die Emojis bei Apple sind jetzt noch vielfältiger und zeitgemäßer. Unter den über 100 neuen Emojis wurden einerseits altbekannte Emojis ein bisschen umdesignt, andererseits gibt es aber auch ganz neue Symbole zum Texten und Chatten. Wie die neuen Emojis aussehen und wie sie sich mit der Zeit verändert haben, sehen Sie im Video!

Die neuen Emojis und das Update kommen bei den Nutzern allerdings nicht so gut an wie von Apple gehofft. "iOS 10 ist super, es lässt iPhones abstürzen, Apps funktionieren nicht richtig und gelesene Nachrichten werden als ungelesen angezeigt, wow", schreibt eine Nutzerin bei Twitter. "Apple, was hast du meinen Emojis angetan?", fragt ein anderer. "Irgendwie hat Apple alles geändert, was ich am iPhone geliebt habe", twittert eine Frau. "Es ist ein trauriger Tag, wenn deine geliebten Emojis überarbeitet werden. Es fühlt sich an, als hätte ich einen Freund verloren", schreibt eine andere Nutzerin. Zu Recht?

Das ist außerdem noch neu bei iOS 10

Emojis werden im Text eingebaut

Eine ganz neue Funktion von iOS10 ist, dass Emojis nach Wunsch automatisch in den Text von iMessages eingebaut werden und Wörter ersetzen. Hat man einen Text eingetippt und geht dann auf die Emoji-Leiste, werden im Text alle Wörter markiert, die durch ein Emoji ersetzt werden können. Bunten Texten mit Rätselcharakter steht also nichts mehr im Wege.

Wischtaste auf dem Sperrbildschirm verschwunden

Wer sein iPhone in Zukunft entsperren möchte, wischt vergeblich über seinen Sperrbildschirm. Das Entsperren funktioniert nun über einen Klick auf die Hometaste. Danach werden Nutzer entweder nach dem Entsperrcode gefragt oder das Gerät erkennt mittels Touch ID ihren Fingerabdruck.

Und: Die Uhrzeit auf dem Sperrbildschirm wird dank des neuen Updates größer angezeigt und auch die neuen Nachrichten oder Anrufe, die auf dem Bildschirm erscheinen, werden anders ausgerichtet. Durch einen Wisch nach links auf dem Sperrbildschirm öffnet sich nun automatisch die Kamera.

Foto-App scannt Gesichter

Auch die Foto-App, die auf den Apple-Geräten vorinstalliert ist, ist jetzt moderner und erhält neue Funktionen. So werden jetzt zum Beispiel alle Gesichter auf Fotos automatisch gescannt. In den Alben werden Bilder automatisch nach Ort, Zeit, Personen und weiteren Meta-Informationen sortiert.

Tastatur wird multilingual

Eine gute Nachricht für alle, die gerne englische Begriffe in ihren Text einbauen: Apple erkennt und korrigiert jetzt auch diese im Text und gibt keine Fehlermeldung mehr raus. Die Tastatur muss also nicht ständig umgestellt werden.

Anzeige