LEBEN LEBEN

Internet-Freundschaft half Mädchen, ihr Schicksal zu bewältigen

Berührende Geschichte: Skype half Mädchen

Sarah und Paige haben etwas gemeinsam: Aufgrund eines seltenen Gendefekts wurde jeder der Teenager mit nur einem Arm geboren. Obwohl sie tausende Kilometer voneinander entfernt leben, sind sie über Skype Freunde geworden und haben sich jetzt nach vielen Jahren das erste Mal getroffen.

Skype half Mädchen

Paige aus Neuseeland meint: "Wir sind zwei Nadeln im Heuhaufen, die einander gefunden haben.“ Und das ist sicherlich richtig, denn Sarah lebt in Indiana, USA, und das ist 14.000 Kilometer von Neuseeland entfernt.

Sarah: "Als meine Ma mit mir schwanger war, fand sie heraus, dass ich nur einen Arm habe. Sie wollte jemanden finden, der das gleiche Schicksal teilt." Im Internet findet Sarahs Mutter eine Frau in Neuseeland, Terisa. Auch sie hat eine Tochter mit einen verkümmerten Arm - das Mädchen heißt Paige.

Paige: „Als wir geboren wurden, haben Sie sie sich Bilder und Briefe geschickt und so kamen sie sich näher." Was als Freundschaft der Mütter begann, wurde über die Jahre zu einer Freundschaft der beiden Mädchen, die dasselbe Schicksal verbindet.

Anzeige