GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Intermittierendes Fasten: Das passiert nach drei Wochen

Intermittierendes Fasten: So führt´s zum Erfolg
Intermittierendes Fasten: So führt´s zum Erfolg Das bringt intermittierendes Fasten ihrer Figur 00:03:01
00:00 | 00:03:01

Intermittierendes Fasten: Das ist das Ergebnis von Essen nach Stundenplan

Ist intermittierendes Fasten einen Versuch wert um überflüssige Pfunde zu loszuwerden? Unsere Testerin Franziska hat es ausprobiert: Wir haben Ihnen ja schon gezeigt, wie sie in der ersten Woche schon 2 Kilo verloren hat. Jetzt ist das Experiment beendet - und was hat es gebracht?

Drei Wochen lang nur zu bestimmten Tageszeiten zu essen, stellte Franziska doch vor die ein oder andere Herausforderung. So einfach wie anfangs gedacht, war es nicht. Besonders an den Wochenenden, wenn Geburtstagsfeiern oder ähnliches stattfanden, war die Verführung außerhalb der erlaubten Essenzeiten doch zu irgendwelchen Leckereien zu greifen groß. Denn: In Woche 2 wurde es noch härter - nur noch 6 Stunden Essenszeit und ganze 18 Stunden am Stück ohne Essen.

Außerdem war es für Franziska sehr schwer, den Hungergefühlen zu widerstehen, wenn sich Familienmitglieder vor ihren Augen ein leckeres Abendessen zu Gemüte führen.

In Woche 3 heißt es dann Endspurt: 20 Stunden am Tag ohne Essen. Nur von 10-14 Uhr darf gegessen werden. Und das zerrt an den Nerven. So konnte Franzi auch nicht immer an der ein oder anderen Nascherei vorbeigehen, ohne zu zugreifen.Außerdem stellten sich ab und an Kopfschmerzen ein.

Aber was genau machen diese langen Phasen ohne Essen eigentlich mit Franziskas Körper?

Das bringt intermittierendes Fasten Ihrem Köper wirklich

Ernährungsmediziner Dr. Sven Werchan weiß, dass der Körper sich an veränderte Nahrungsaufnahme gewöhnen kann. Bei längeren Phasen des Nicht-Essens werden im Körper bestimmte Prozesse angestoßen, die das Zurück-Greifen auf körpereigene Reserven anregen.

Das Fazit des dreiwöchigen intermittierenden Fastens: Trotz der Schwierigkeiten, sich an die vorgebenden Essenszeiten zu halten, hat Franzi dreieinhalb Kilo verloren. Auch an ihrem Bauchumfang hat sich was getan: 5 cm sind verschwunden. Und trotzdem war das Fasten nach genauer Zeitvorgabe keine einfache Methode, um Gewicht zu verlieren, auch wenn Franziska sonst alles Essen durfte.

Anzeige