GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Influenza-Virus: Die wichtigsten Zahlen zur Grippewelle

Das wussten Sie über Grippe noch nicht!
Das wussten Sie über Grippe noch nicht! Unglaubliche Influenza-Fakten 00:01:44
00:00 | 00:01:44

Was Sie über den Influenza-Virus wissen sollten

Hat es Sie auch schon erwischt? Wenn der Influenza-Virus kursiert, husten und schniefen plötzlich ganze Regionen. Das hängt damit zusammen, dass sich die Viren durch die Tröpfcheninfektion einfach extrem schnell von einem Menschen zum anderen gelangen. Winzige Mengen reichen, um einen weiteren armen Mitbürger anzustecken.

Schätzen Sie sich glücklich, wenn Sie sich "nur" einen harmlosen Infekt eingefangen haben - die "echte Grippe", Fachbegriff Influenza, ist eine ernstzunehmende Krankheit, die im schlimmsten Fall tödlich enden kann. Das beweisen die Zahlen, die die Arbeitsgemeinschaft Influenza des Robert-Koch-Instituts regelmäßig sammelt und veröffentlicht. Jahr für Jahr sterben tausende von Menschen an den Folgen einer Influenza-Infektion.

Extreme Krankheitsverläufe sind den Statistiken zufolge zwar vergleichsweise selten, aber sie kommen vor. Und zwar besonders bei Menschen, die älter sind als 60 Jahre. Ein sehr hohes Ansteckungsrisiko besteht für Kinder - unter anderem auch, weil sie im Vergleich zu Erwachsenen weniger darüber wissen, wie sich die Viren übertragen und durch welche Maßnahmen sie sich vor einer Ansteckung schützen können.

Im Video erfahren Sie durch eine Zusammenstellung von erstaunlichen Zahlen und Statistiken, welche Auswirkungen das Influenza-Virus in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten in Deutschland hatte.

Anzeige