GESUNDHEIT GESUNDHEIT

In vielen Make-ups steckt Gift

In vielen Make-ups steckt Gift
© Fotolia Deutschland

Make-up soll schön machen, kleine Makel kaschieren und nicht wirklich zu sehen sein. So weit so gut, denn das können viele. Wie sieht es aber aus mit der Verträglichkeit, mit Allergien und mit möglichen Gesundheitsrisiken? Ist in Ihrem Make-up nicht drin? Wenn Sie sicher sein wollen, dass an Ihre Haut nur Gutes kommt, dürfen Sie ruhig wählerisch sein. Die Zeitschrift Öko-Test hat Make-up auf Herz und Nieren geprüft und Bedenkliches festgestellt.

Make-up als Risiko für die Gesundheit

Knapp die Hälfte der getesteten Hautverschönerer fielen mit der Note "ungenügend" durch. Edelmarken wie Dior, Chanel und Lancome hatten durch polyzyklische Moschus-Verbindungen, einen Inhaltsstoff , der in Zell- und Tierversuchen hormonverändernde Wirkung zeigte, im Test eine miese Bewertung.

Formaldehyd/Abspalter als Konservierer wurde zum Beispiel im Nivea-Make-Up gefunden. Formaldehyd gilt als krebsverdächtiger Stoff und verdirbt die Lust auf einen strahlenden Teint. In drei Produkten wurden als Konservierungsmittel halogenorganische Verbindungen gefunden, die Allergien auslösen können. Im Produkt von Max Factor steckte ein halogenorganischer Farbstoff.

Auch die Basis der Make-ups wurde unter die Lupe genommen. Steckten anstatt pflegender Öle lediglich Silikone und Erdölprodukte im Produkt, damit sie sich leichter auf der Haut verteilen lassen? Oder wurden PEG/PEG Derivate als Emulgatoren eingesetzt? Diese Stoffe können die Haut für Fremd- und Schadstoffe durchlässiger machen. Diese wurden in de Produktprobe von Yves Rocher gefunden. Von 23 getesteten Produkten vielen zehn durch, sechs Marken bekamen ein "ausreichend", drei ein "gut" und vier schnitten mit der Bestnote "sehr gut" ab.

Wirklich sehr gut ist nur Naturkosmetik

Marken wie Dr. Hauschka und Annemarie Börlind sind bei Stars und Sternchen schon seit Jahren mehr als ein Geheimtipp. Das hat nun auch Ökotest bestätigt: Make-up von Naturkosmetikherstellern hat beim Test auf bedenkliche Inhaltsstoffe nur gute und sehr gute Beurteilungen bekommen. Manhattan und Rossmann waren die einzigen Marken, die auch mit herkömmlichen und Angeboten eine gute Bewertung fanden.

Klicken Sie auf die nächste Seite für die Testergebnisse:

Testergebnisse aus Öko-Test

Bei zertifizierter Naturkosmetik:

Gesamturteil sehr gut

Dr. Hauschka

Translucent

Make-up, 01

Anbieter: Wala

Preis pro 30 ml: 16.90 Euro

Lavera Trend

Sensitiv Make-up

Fluid, No 1 light

Anbieter: Laverana

Preis pro 30 ml: 11, 95 Euro

Sante Soft Cream

Foundation,

No 1

Anbieter: Santé, Naturwarenladen

Preis pro 30 ml: 12,95 Euro

Gesamturteil gut

Logona Make-up

Fluid,

02 medium beige

Anbieter

Logona, Naturwarenladen

Preis pro 30 ml: 13,49 Euro

Make-up

Gesamtnote sehr gut

Annemarie Börlind

Make-up Flüssig

15 Ivory

Anbieter Börlind, Reformhaus

Preis pro 30 ml: 18,50 Euro

Gesamtnote gut

Manhattan Light und Natural Make Up

30 Light Beige

Anbieter: Lady Manhattan

Preis pro 30 ml: 6,25 Euro

Rival de Loop

Liquid Make-up

01 natural

Anbieter: Rossmann

Preis pro 30 ml: 1,99 Euro

Gesamturteil ausreichend

Maybelline Jade Dream

Satin liquid Make-Up

20 Cameo

Anbieter: Maybelline Jade

Preis pro 30 ml: 9,95 Euro

Yves Rocher

Coleurs Nature Fluid

Foundation, 200 Beige

Anbieter: Yves Rocher

Preis pro 30 ml: 14,90 Euro

Gesamturteil ungenügend

Chanel

Vitalumière Fluid

Make-up, 32 Épice

Anbieter: Chanel

Preis pro 30 ml: 43,50 Euro

Essence Stay All

Day Long-Lasting

Make-up, 10 Soft Beige

Preis pro 30 ml: 3,75 Euro

Max Factor

Second Skin, Foundation

040 Creamy Ivory

Anbieter: Procter&Gamble

Preis pro 30 ml: 17,95 Euro

Nivea Teint Delight

Gel Foundation,

Nude

Anbieter: Beiersdorf

Preis pro 30 ml: 9,95 Euro

Anzeige