SCHUHE SCHUHE

Imprägnierspray im Test: Das taugt das Billig-Spray

Welches Imprägnierspray besteht den Alltags-Test?
Welches Imprägnierspray besteht den Alltags-Test? Günstige und teure Schuhpflegeprodukte im Vergleich 00:04:27
00:00 | 00:04:27

Welches Imprägnierspray besteht den Alltags-Test?

Bei fast jedem Schuhkauf wird ein Imprägnierspray für die neuen Schuhe empfohlen. Doch ist das überhaupt nötig? Was nützen Imprägniersprays und gibt es einen Unterschied zwischen teuren Spray aus dem Schuhgeschäft und günstigen Sprays vom Discounter? Der Test hat interessante Ergebnisse gezeigt.

Imprägnierpsrays im Test: Das taugt das Billig-Spray
Schuhe sollte man immer mit Imprägnierspray schützen! © picture alliance / Bildagentur-o, Tetra Images/Bildagentur-online

Schuhmacher Simon Schäfer ist Experte, wenn es um die richtige Schuhpflege geht. Er erklärt was mit nicht imprägnierten Schuhen passiert, die nass werden: "Das Leder saugt das Wasser wie ein Schwamm auf. Die Schuhe überstehen so keinen Spaziergang im Regen." Grundsätzlich sollten Schuhe also immer imprägniert werden, damit die Schuhe nicht kaputt gehen und die Füße nicht nass werden.

Dabei ist es nicht entscheidend, wie teuer das Spray ist. Qualitativ lassen sich nur minimale Unterschiede feststellen. Denn der Extremtest zeigt, dass auch günstiges Imprägnierspray, für weniger als drei Euro, Matsch, Eis und sogar Lebensmittelfarbe standhält. Das teure Spray für etwa fünfzehn Euro schneidet zwar ein bisschen besser ab, doch für einen Waldspaziergang schützt auch das günstige Spray das Schuhwerk ausreichend.

"Entscheidend ist, dass die Pflege konstant und regelmäßig fortgeführt wird", erklärt der Experte. Wer seine Schuhe also oft genug imprägniert, kann problemlos auf Spray vom Discounter zurückgreifen. Wer seine Schuhe permanent einer sehr hohen Belastung aussetzt, für den ist das Qualitätsspray vom Fachhändler unter Umständen die bessere Wahl.

Anzeige