LIEBE LIEBE

"Ich liebe dich" sagen in der Beziehung: Warum fällt vielen das so schwer?

"Ich liebe dich" sagen in der Beziehung: Warum fällt vielen das so schwer?
© picture alliance, CHROMORANGE / Bilderbox

Schwer zu sagen: "Ich liebe dich"

Wenn zwei Liebende sich "Ich liebe dich" sagen, ist es oft das Sahnehäubchen in der Beziehung. Was aber, wenn einer von beiden diesen entscheidenden Satz nicht über die Lippen bekommt? Das kann eine Beziehung schwer belasten. Der entscheidende Punkt ist: Hat der Partner einfach nicht dieselben Gefühle oder tut er sich einfach nur schwer, es auszusprechen?

Es gibt einen Unterschied zwischen verliebt sein und Liebe. Die ersten Wochen und Monate, wenn die Schmetterlinge im Bauch tanzen, dann ist man verliebt. Hormone werden zuhauf ausgeschüttet und das Gefühl ist extrem intensiv verschafft. Auch die Wahrnehmung ist getrübt - der Rosa-Brille-Effekt. Man fühlt sich körperlich stark von dem Objekt der Begierde angezogen. Dieses Gefühl ist aber von begrenzter Dauer, wenn aus der Verliebtheit nicht Liebe wird.

Liebe wächst mit der Zeit.

Irgendwann lässt die Wirkung des Hormoncocktails nach. Dann zeigt es sich, ob zwei Menschen echte Liebe füreinander empfinden. Wer liebt, gibt gerne, ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Man fühlt dem anderen gegenüber eine tiefe Wertschätzung und eine innige Verbundenheit. Um dieses starke Gefühl aufzubauen, braucht es schon seine Zeit. Verlieben hingegen kann blitzschnell gehen. Das zu kontrollieren ist kaum möglich. Denn: Zusätzlich zur Sympathie ist die körperliche Anziehung nicht zu verachten.

Keine Schmetterlinge und trotzdem ist es Liebe.

Doch nicht bei allen Paaren schlägt gleich am Anfang ein Blitz ein. Es kann auch sein, dass man sich anfangs nur sympathisch ist und daraus sich langsam Liebe entwickelt. Der andere ist einem so vertraut, man versteht sich ohne viele Worte: Auch, wenn die typischen Symptome des Verliebtseins fehlten, so ist die Liebe dennoch da.

Liebt einer mehr, ist die Beziehung in Gefahr.

Empfinden beide Partner die Beziehung als unterschiedlich intensiv, kann es problematisch werden. Der eine will sich fallen lassen, alles für die Beziehung geben und der andere zieht die Leichtigkeit der Verliebtheit vor und mag an die Zukunft noch gar nicht denken. Das ungleiche Tempo ist in diesem Punkt das Problem. Es führt zur Unzufriedenheit und nur zu oft zerbrechen Beziehungen daran.

Anzeige