Hundekot, Hundesteuer, Bellen & Co.: Fakten rund um den besten Freund des Menschen

Hunde sind die besten Freunde des Menschen
Hunde sind die besten Freunde des Menschen Doch sie haben auch viele Feinde 00:10:41
00:00 | 00:10:41

Fast 80 Prozent der Deutschen sagen, sie lieben Hunde. Aber: Wenn der Nachbar einen hat, finden das dann viele trotzdem blöd. Das ist eines der Ergebnisse einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag von 'Punkt 12'. Aber wie passt das zusammen? Warum werden die Fronten zwischen extremen Tierfans und Menschen, die nichts mit Hund, Katze, Maus und Co. anfangen können, immer härter? Warum zahlt man überhaupt Hundesteuer? Und wohin mit Hundekot? RTL-Reporter Silke Bunners, große Tierfreundin und Jan Spekker, gerne auch mal kritisch Hunden und Haltern gegenüber, haben sich gemeinsam schlau gemacht.

Die Reporter treffen Menschen, die unterschiedliche Erfahrungen mit Hunden gemacht haben. Während die einen sich über Hunde ärgern, weil sie bellen und überall Häufchen machen, sind sie für andere wiederum die besten Freunde. Für Vermieter scheinen Hunde jedoch vor allen rote Tücher zu sein: Eine Wohnung mit Hund zu finden, grenzt fast schon an ein Wunder. 

Für die Gemeinden sind Vierbeiner allerdings goldwert, weil Halter Hundesteuer bezahlen müssen - wie Silke Bunners im Interview mit Ludger Hinsen, dem Innensenator der Stadt Lübeck, erfährt. "Es ist eine Steuer, die reflektiert, dass Sie so viel Geld haben, dass Sie sich wirklich einen Hund leisten können. Das ist, wenn Sie so wollen, eine Vermögensabgabe." Einen Anspruch auf mehr Hundewiesen haben Tierhalter deshalb allerdings nicht, so Hinsen.

Wie der Alltag mit Hund sonst aussieht, welche Gefahren lauern und wie schöne Stunden mit dem Vierbeiner ausehen können - das sehen Sie im Video.


So zaubern Sie ein Kürbis-Menü auf den Tisch
So zaubern Sie ein Kürbis-Menü auf den Tisch 00:05:40
00:00 | 00:05:40

Wenn Sie sich für noch mehr Themen aus dem Bereich 'Familie' udn Tiere  interessieren: Hier finden Sie alles.

Anzeige