Hormonelle Methoden

4. Drei-Monats-Spritze:

Wirkungsweise: ein Gestagen-Depot hemmt den Eisprung, verändert die Gebärmutterschleimhaut und verdickt den Schleimpfropf

Anwendung: alle drei Monate eine Spritze in den Gesäßmuskel

Vorteile: keine Anwendungsfehler möglich

Nachteile: relativ hohe hormonelle Belastung, spontanes Absetzen bei Kinderwunsch oder Nebenwirkungen nicht möglich, erhöhtes Osteoporose-Risiko, möglich: Zyklusstörungen, Gewichtszunahme, Stimmungsschwankungen, Depressionen, Verminderung der Libido

Pearl-Index: 0,5

Kosten: 30 Euro für 3 Monate

Für wen geeignet: für gesunde Frauen mit hohem Sicherheitsbedürfnis nach empfängnisverhütender Wirkung, für Frauen, die sich aus verschiedenen möglichen Gründen nicht um das Thema Verhütung kümmern können oder möchten

5. Verhütungsring/Vaginalring:

Wirkungsweise: Der Ring gibt Östrogen und Gestagen direkt über die Schleimhaut in der Scheide ab, hemmt den Eisprung, verändert die Gebärmutterschleimhaut und verdickt den Schleimpfropf

Anwendung: wird für 21 Tage wie ein Tampon in die Vagina eingeführt

Vorteile: relativ geringe hormonelle Belastung, weniger Einnahmefehler, Wirkung wird durch Erbrechen und Durchfall nicht beeinflusst, falls der Ring beim Geschlechtsverkehr stört, kann er für maximal drei Stunden entfernt werden

Nachteile: häufige Scheideninfektionen, möglich: Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, verminderte Libido, Übelkeit, Brustspannungen und -verhärtungen, Wassereinlagerungen, Gewichtszunahme, Stimmungsschwankungen, Akne, schmerzhafte Regelblutungen, Zyklusstörungen, Fremdkörpergefühl

Pearl-Index: 0,65

Kosten: ca. 47 Euro für drei Monate

Für wen geeignet: für gesunde Frauen, die die Antibabypille gut vertragen aber mit der regelmäßigen Einnahme Probleme haben

Anzeige