LIEBE LIEBE

Hochzeit: Warum Frauen heiraten wollen

Hochzeit: Deshalb wollen Frauen heiraten
Hochzeit ist ihnen wichtig: Frauen wollen unbedingt heiraten. © Getty Images, Oleh_Slobodeniuk

Hochzeit: Warum Frauen heiraten wollen

Eigentlich bin ich die Ruhe selbst. Doch von Mai bis Juni ist mein Seelenfrieden extrem gefährdet. Ständig höre ich Autos hupen, weil gerade jemand in dieser herrlichen Jahreszeit geheiratet hat. Jedes Mal denke ich besorgt: "Die Armen!" Dabei bin ich für die Ehe - zumindest für die Idee der Ehe. Aber jede zweite Ehe scheitert nun mal. Trotzdem sind alle wild auf Hochzeit und Heiraten.

In erster Linie sind es Frauen, die heiraten wollen. Sowohl die unverheirateten als auch diejenigen, die bereits eine Ehe hinter sich haben und neu verliebt sind. Wer bei dem Wunsch nach der Hochzeit aber nicht richtig mitspielt, sind die Männer. Auf eine Ehe lassen sich die meisten ja noch ein. Wenn die in die Hose geht, ziehen sie eine Beziehung ohne Trauschein vor.

In meinem Umfeld spielen sich unglaubliche Dramen ab, weil meine geschiedenen Freundinnen ihre neuen Partner unbedingt heiraten wollen. Sie unterstellen den Ehefeinden - den Männern - mangelnde Liebe. Sie vergleichen sich mit der ersten Frau, die schließlich auch geheiratet wurde. Sie sind eifersüchtig. Außerdem denken sie, sie seien eine Frau zweiter Klasse. Sie appellieren zornig und traurig an das Verantwortungsgefühl der Männer an ihrer Seite. So gibt es viele Tränen in eigentlich richtig glücklichen Beziehungen.

Hochzeit: Männer wollen auch in der Ehe ihre Freiheit

Was ist bloß los mit den Männern und ihrer Einstellung zur Ehe? Nun, sie haben ohnehin nie wirklich daran geglaubt, dass Liebe und Ehe Hand in Hand gehen. Das verschweigen die Männer gegenüber ihren Frauen natürlich, weil sie möglicherweise Sorge haben, dass ihre Frauen einen Nervenzusammenbruch erleiden. Ich wüsste nicht, wie ich reagieren würde, wenn mir einer den Ehering verweigert. Oder den Antrag.

Natürlich könnte eine Frau dem Mann den Antrag machen, aber welche Frau will das schon? Ich glaube fest daran - zumindest ein bisschen -, dass einer, der mich wirklich liebt, will, dass ich seine Frau werde. Ganz in weiß. Mit einer roten Rose. Aber: Die Herren haben ausnahmsweise Recht. Die eheliche Liebe ist in der Tat eine besondere Form der Liebe. Eine, die Gefühle in Fesseln legt, denken die Männer. Eine, die die Gefühle bindet, denken die Frauen. Männer streben auch im Zustand höchster Liebe nach Freiheit.

Fakt ist: Liebe und Ehe müssen nichts miteinander zu tun haben! Meine Damen, ich habe das recherchiert: Innig liebende Männer möchten oft gar nicht heiraten! Der Antrag ist daher kein Beweis für die Liebe. Eher ein Eingeständnis an unsere weiblichen Wünsche. Frauen dürstet es eben nach Sicherheit. Und die Ehe ist sicher. Jedenfalls bis zur Scheidung. Ich kann beide Sehnsüchte verstehen. Beide machen Sinn.

Deshalb bin ich für die Ehe. Ich befürworte allerdings, dass wir Frauen in den Ehen eine besondere Aufgabe haben. Nämlich sich dauerhaft und liebevoll der Tatsache bewusst zu sein, dass Männer anders ticken, selbst wenn sie heftig lieben. Das heißt in den weiblichen Lebensalltag umgesetzt: Lasst sie an der langen Leine! Dann sinkt die Scheidungsrate. Und ich freue mich von Herzen, wenn es von Mai bis Juni hupt und denke jedes Mal: Die Glücklichen!

Das halten Männer wirklich von der Idee zu heiraten
Das halten Männer wirklich von der Idee zu heiraten Hochzeit 00:00:47
00:00 | 00:00:47
Anzeige