LEBEN LEBEN

Hochzeit abgesagt - weil US-Präsident Obama gerne Golf spielen möchte

Wenn das Weiße Haus anruft...

Stellen Sie sich mal vor, sie wollen morgen heiraten und dann ruft das Weiße Haus an und sagt: „Nö, ist nicht.“ Klingt absurd, ist einem werdenden Ehepaar in den USA aber genau so passiert. Und wer nun denkt, dass es sich um einen höchstdramatischen, staatlichen Notfall handelt - weit gefehlt.

Anzeige
Nadines und Edwards Hochzeit wurde abgesagt, weil der Präsident Golf spielen wollte.
Nadines und Edwards Hochzeit wurde abgesagt, weil der Präsident Golf spielen wollte. © Reuters, GARY CAMERON

Edward und Natalie saßen gerade in ihrem Auto auf dem Weg zum Polterabend, als ihr Handy klingelt. Am anderen Ende der Leitung meldet sich der Manager des Golfhotels auf Hawaii, in dem sich das verliebte Paar am nächsten Tag eigentlich das Jawort geben wollte, um ihnen mitzuteilen, dass die Hochzeit platzen wird. Der Grund: Präsident Obama wollte in seinem Urlaub ein paar Bälle schlagen – und zwar in genau diesem Golfhotel.

„Wir mussten dann schnell reagieren und uns überlegen, wie wir jetzt umplanen und unseren Gästen Bescheid sagen und trotzdem eine schöne Hochzeit haben", erklärt Natalie. Geheiratet wurde dann schließlich trotzdem noch in dem Golfhotel – und zwar mit Blick auf den Pazifik. Und Obama? Der soll sich persönlich telefonisch bei den Hochzeits-Pechvögeln entschuldigt haben. Angeblich habe weder er noch das Weiße Haus im Vorfeld von den Trauungsplänen gewusst.