GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Hirsutismus: Rose Geil hat starken Haarwuchs - doch sie liebt ihren Bart!

Rose Geil hat starken Haarwuchs
Rose Geil hat starken Haarwuchs Aber sie liebt ihren Bart 00:03:20
00:00 | 00:03:20

Rose hat ihre Behaarung akzeptiert

Mann oder Frau? Diese Frage entsteht schnell beim Anblick von Rose Geil. Die in Oregon (USA) lebende junge Frau hat außergewöhnlich starken Haarwuchs - hervorgerufen durch die Stoffwechselerkrankung Hirsutismus. Seit sie dreizehn ist, muss sie sich ständig rasieren, um nicht aufzufallen.

Sie versteckt ihren Hirsutismus nicht mehr

Die 40-Jährige zeigt sich inzwischen mit Vollbart in der Öffentlichkeit. Bis sie selbst so weit war, hat es einige Zeit gedauert. Der 'Huffington Post' berichtete sie, dass sie einen zwanzigjährigen, vergeblichen Kampf gegen ihren extremen Haarwuchs hinter sich hat und den Hirsutismus nun einfach akzeptieren wolle.

Mit dreizehn ging es los: Sie bekam Haare auf der Brust, den Armen, sowie einen Damenbart. Von da an rasierte, epilierte und lasert sich Rose ständig. Ärzte fanden heraus, dass sie an Hirsutismus, einer Stoffwechselerkrankung zusammen mit einem Gendefekt leidet. Daher ist Rose behaart wie ein Mann.

Hirsutismus tritt nur bei 5 bis 10 Prozent aller Frauen auf

Erst vor zwei Jahren beschloss sie, sich nicht mehr zu verstecken und sich genau so zu lieben, wie sie nun mal ist. Mit ihrem stolzen Vollbart und den Haaren auf der Brust fühlt sie sich viel besser, da sie jetzt sie selbst sein kann und somit ihren Kampf gewonnen hat.

Jetzt nimmt die selbstbewusste Amerikanerin sogar an einem Bartwettbewerb teil. Wie gut Rose bei der Jury ankommt, sehen Sie im Video.

Anzeige