GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Herzinfarkt bei Frauen: Mit NAN-Regel Symptome rechtzeitig erkennen

Frau mit Herzinfarkt wird in einem Krankenhaus behandelt
Bei Frauen sind Infarkte gefährlicher als bei Männern, weil sie häufig zu spät erkannt werden. Die NAN-Regel hilft bei einer frühzeitigen Diagnose. © WavebreakMediaMicro - Fotolia

Herzinfarkt-Symptome unterscheiden sich bei Mann und Frau

Die Symptome für einen drohenden Herzinfarkt sind ein Engegefühl im Brustkorb und Schmerzen im Herzbereich, richtig? Falsch, denn diese Symptome treten in der Regel nur bei Männern auf. Bei Frauen sind es in den meisten Fällen Luftnot, Übelkeit, Erbrechen und Schmerzen im Oberbauch, die einen Herzinfarkt ankündigen. Die sogenannte NAN-Regel kann dabei helfen, die Symptome rechtzeitig zu erkennen.

Frauen haben bei Herzinfarkten eine höhere Sterberate als Männer. Das liegt unter anderem daran, dass die Attacken nicht rechtzeitig erkannt werden - bis es zu spät ist. Das führt dazu, dass mittlerweile Herzinfarkte und Schlaganfälle auch bei Frauen zu den häufigsten Todesursachen gehören.

Frauen können Herzinfarkt mit NAN-Regel frühzeitig erkennen

Frauen ab 50 sind besonders stark gefährdet. In diesem Lebensabschnitt fällt der Östrogenspiegel ab, der zuvor einen natürlichen Schutz vor Herz- und Kreislauf-Erkrankungen geboten hat. Hier ist es sehr wichtig, dass Sie mit der NAN-Regel vertraut sind.

NAN steht für Nase-Arm-Nabel: Auf den Bereich zwischen den drei genannten Punkten sollten sie genauestens achten. Wenn dort Schmerzen auftreten, die länger als 15 Minuten andauern, könnte das ein Zeichen für einen nahenden Herzinfarkt sein. In diesem Fall rufen Sie so schnell wie möglich einen Arzt!

Die Symptome für den Infarkt bei Männern und Frauen sind verschieden, weil der Körper tatsächlich anders reagiert: Bei Männern erweitert sich die linke Herzkammer, sodass das Herz nicht kräftig genug arbeiten kann. Bei Frauen hingegen verdickt sich der Herzmuskel, was die Entspannungsphase des Herzens beeinträchtigt.

Anzeige