BABY BABY

Herzektopie: Mädchen wird mit Herzen außerhalb des Körpers geboren

Bei der Geburt war ihr Herz außerhalb des Körpers
Bei der Geburt war ihr Herz außerhalb des Körpers Kieran litt unter einer seltenen Krankheit 00:00:49
00:00 | 00:00:49

Arzt entdeckte es auf dem Ultraschall-Bild

Ihr kleines Herz klopfte - nur nicht an der richtigen Stelle. Um Kieran Veitz' Leben haben ihre Eltern schon bevor sie auf die Welt kam, gebangt. Weil ihr Herz und auch Organe wie die Leber und Därme sich außerhalb des Körpers entwickelte, musste sie in einer fünfstündigen Not-Operation gerettet werden. Inzwischen ist die Kleine anderthalb Jahre alt.

Erkrankung mit geringer Überlebenschance

Caitlin Veitz aus North Dakota, USA, bekam in der 20. Schwangerschaftswoche die schockierende Nachricht: Das Baby in ihrem Bauch litt an einer seltenen Erkrankung namens 'Herzektopie'. Das bedeutet, dass sich das Herz außerhalb des Fötus befindet und dieses sich nicht richtig entwickeln kann. Weil die Überlebenschance durch die schwere Fehlbildung sehr gering ist, entschieden sich die Eltern auf Rat der Ärzte schon während der Schwangerschaft eine Operation durchzuführen. Sie wollten Kieran retten.

Weil die Vitalwerte des Ungeborenen plötzlich drastisch sanken, musste der komplizierte Eingriff schneller vorgenommen werden als geplant. Rund 60 Ärzte waren in die Operation einbezogen - darunter Radiologen, Kinderärzte und Geburtshelfer. Die kleine Kieran hielt die 'Mayo Clinic' auf Trab. Bei einem Not-Kaiserschnitt wurde sie halb aus der Gebärmutter genommen, damit die Nabelschnur das Baby weiter versorgen konnte, während die Ärzte die riskante Operation durchführten. Nachdem sie das Herz von Kieran dort platziert hatten, wo es hingehört, trennten sie die Nabelschnur und führten den Kaiserschnitt zu Ende. Nach insgesamt fünf Stunden hatte sie es geschafft: Ihr Herz befand sich nun am rechten Fleck.

Das Frühchen lag die nächsten vier Monate auf der Intensivstation. Im Alter von sechs Monaten erreichte sie die Entwicklung ihrer Altersgenossinnen. Inzwischen ist Kieran anderthalb Jahre alt und ein lebendiges, glückliches Kind.

Anzeige