LEBEN LEBEN

Herrchen besorgt Blindenhund für seinen Blindenhund

Blindehund
Als sein Diensthund erblindet, besorgt ihm Graham Waspe einen eigenen Blindenhund © Twitter / Pension Canina

Ein Herrchen mit großem Herz

Sechs Jahre lang ist der Blindenhund Edward seinem 60-jährigen Herrchen Graham Waspe aus Stowmarket in England ein treuer Begleiter. In guten, wie in schlechten Zeiten ist er seinem blinden Herrchen nicht von der Seite gewichen und hat ihm den Alltag so lebenswert wie möglich gestaltet. Doch dann kommt der Schicksalsschlag: Edward erkrankt an einer Augenkrankheit und verliert sein Augenlicht. Doch sein Herrchen lässt den treuen Vierbeiner nicht im Stich.

Wer einem über Jahre hinweg auf Schritt und Tritt begleitet und unterstützt hat, gehört zur Familie. Und einem Familienmitglied, wie es Edward mittlerweile ist, steht man bei. Seinen Diensthund einfach einschläfern zu lassen, weil er erblindet ist und seiner Aufgabe nicht mehr nachgehen kann, kam für den Engländer Graham Waspe nicht in Frage.

Stattdessen besorgt er einen weiteren Blindenhund. Doch dieser kümmert sich nicht nur um Graham. Nein, die neue Hündin Opal führt auch Artgenossen Edward durch die Stadt und ist ihm in alltäglichen Dingen behilflich. Edward selbst ist sichtlich dankbar für seinen Blindenhund und genießt seinen Ruhestand. Daumen hoch für die Idee: Blindenhund für Blindenhund!

Anzeige