VERBRAUCHERTESTS VERBRAUCHERTESTS

Heizung entlüften, Luftbefeuchter und Co.: Die wichtigsten Tipps für die Heizungs-Saison

Trockene Luft - so wird es besser!
Trockene Luft - so wird es besser! Welche Luftbefeuchter taugen wirklich? 00:05:39
00:00 | 00:05:39

Wenn es Herbst wird, drehen wir schnell mal die Heizung höher – manchmal jedoch mit fiesen Folgen

Oft läuft die Heizung nicht so, wie sie sollte. Das kostet Geld und erzielt nicht den gewünschten Effekt. Und die trockene Heizungsluft kann unsere Schleimhäute angreifen.

Der trockenen Heizungsluft trotzen: Nutzen Sie einen Luftbefeuchter!

Aber welche Befeuchter sind ihr Geld wirklich wert und welche erzielen kaum einen Effekt? In unserem Video haben wir für Sie den Test gemacht.

Gut zu wissen: Die Heizung entlüften – so machen Sie es richtig

Wenn die Heizung einfach nicht richtig heiß werden will, befindet sich womöglich zu viel Luft darin. Die Folge: Das Wasser kann nicht mehr richtig zirkulieren, die Heizung muss entlüftet werden. Damit dabei nichts schief läuft, gibt die Verbraucherzentrale einige wichtige Tipps:

Zum Öffnen des Entlüftungsventils am Heizkörper benötigen Sie einen Entlüfterschlüssel (gibt es schon für wenige Euro im Baumarkt). Bevor Sie mit dem Schlüssel das Ventil öffnen, stellen Sie darunter einen kleinen Behälter, da beim Entlüften auch meist etwas Wasser austritt.

Drehen Sie zuerst das Thermostatventil komplett auf und lassen Sie die Heizung anlaufen. Erst danach öffnen Sie kurz das Entlüftungsventil, bis die Luft entwichen ist. Das merken Sie daran, wenn statt Luft nur noch heißes Wasser herausläuft. Zum Schluss das Ventil wieder ordentlich schließen – fertig!

Anzeige