Heidi Klum und Seal: Was sagt das Horoskop zur Trennung?

Heidi Klum und Seal: Was sagt das Horoskop zur Trennung?
© dpa bildfunk

Was wussten die Sterne über Heidi und Seal?

Heidi Klum und Seal gehen zukünftig getrennte Wege. Für die meisten kam das völlig überraschend, haben die beiden doch immer wieder betont, wie glücklich sie sind. Betrachtet man das Ganze allerdings aus astrologischer Sicht, dann ist die Trennung gar nicht so verwunderlich. Ihre Sonnenzeichen - Heidi ist Zwilling, Seal ein Wassermann - passen zwar eigentlich gut zusammen, doch schaut man sich die Horoskope der beiden genauer an, dann erkennt man, wie verschieden Heidi und Seal tatsächlich sind.

In Heidis Horoskop sind alle wichtigen Positionen, die für Liebe und Gefühle stehen, in veränderlichen Zeichen: Sonne, Mond und Venus befinden sich in den Zwillingen und Mars in den Fischen. Die starke Zwillinge-Betonung macht Heidi zu einer Frohnatur, die Abwechslung braucht. Für sie muss das Leben bunt und vielseitig sein, sonst fühlt sie sich schnell gelangweilt. Für den Ehealltag ist sie mit dieser Persönlichkeit eigentlich nicht geschaffen. So verwundert es auch nicht, dass schon Heidis Ehe mit dem Starfriseur Ric Pipino nach fünf Jahren gescheitert ist und auch die Beziehung mit dem ehemaligen Formel-1-Manager Flavio Briatore nicht lange hilft. Aus dieser stammt Töchterchen Leni, das Seal kurz nach der Geburt adoptiert hat. Heidis Mars in den Fischen weist zudem darauf hin, dass Heidi kein Typ ist, der lange um eine Partnerschaft kämpft. Entweder es funktioniert oder es funktioniert eben nicht.

Ganz anders sieht es bei Seal aus: Seine Wassermann-Sonne, kombiniert mit Mond und Venus im Steinbock, macht klar, dass er tiefgründiger und vor allem ruhebedürftiger ist als Heidi. Er benötigt seine Auszeiten von der Show- und Glitzerwelt und hin und wieder auch von seiner Großfamilie. In Interviews hat er sich zuletzt immer wieder gegen ein fünftes Kind ausgesprochen. Schließlich bleibt schon mit vier Kindern wenig Zeit für die Zweisamkeit.

Im April werden Heidi und Seal sich vermissen

Seal geht auf die 50 zu und braucht dadurch als Mann mehr denn je Bestätigung. Doch Heidi ist die Erfolgreichere, die bestimmen wollte, wo es in der Beziehung langgeht. Da kann ein typischer Wassermann, der sowieso von Natur aus freiheitsliebend ist, Probleme bekommen, impulsiv und unberechenbar reagieren, wenn er völlig verplant wird.

Das Beste für Heidi und Seal wäre, erst einmal Abstand voneinander zu gewinnen und die Scheidung noch nicht einzureichen. Denn aus astrologischer Sicht ist es durchaus möglich, dass die beiden sich schon bald vermissen werden. Heidi und Seal haben in den Monaten April bis Juni sehr gute Aspekte, um es doch noch einmal miteinander zu versuchen. In Heidis Horoskop bewegt sich dann nämlich Saturn günstig zu Venus, was auf eine Wiederaufnahme einer alten Beziehung hindeuten könnte. Seal hat in der gleichen Zeit sehr gute Aspekte von Jupiter und Venus.

Dass Heidi mit ihrer starken Zwillinge-Betonung allerdings jemals privat so richtig zur Ruhe kommen wird, darf bezweifelt werden, und so ist ihr eigentlich anzuraten, das Beste aus dem zu machen, was sie schon hat. Auch Seal sollte noch einmal nachdenken. In seinem Horoskop ist zu sehen, dass Neptun nun über seine Radix-Sonne wandert. Unter diesem Einfluss treffen Menschen häufig Fehlentscheidungen und können ihre persönliche Situation nur schwer klar einschätzen. Gut möglich, dass Seal die Trennung daher schon bald bereuen wird.

Die Sterne machen klar: Beide sollten ihre Entscheidung noch einmal gründlich überdenken und lieber erst einmal eine vorübergehende Auszeit nehmen, anstatt sich gleich scheiden zu lassen. Die Chancen auf eine Versöhnung stehen nämlich gar nicht so schlecht.

Quelle: Star-Astrologin Jasmin Rachlitz in Zusammenarbeit mit viversum

Anzeige