GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Hausmittel gegen Kopfschmerzen: Behandlung ohne Medikamente

7 Tipps gegen Kopfschmerzen
7 Tipps gegen Kopfschmerzen Endlich wieder schmerzfrei! 00:01:27
00:00 | 00:01:27

Wärme und leichte Massage können gegen Kopfschmerzen helfen

Akupressur: Sie können Kopfschmerzen mit ein paar Fingerübungen bekämpfen. Pressen Sie Daumen und Zeigefinger auf die Mitte des Nasenrückens (etwa drei Minuten lang)

Pressen Sie die Zeigefinger in die Vertiefung hinter den Ohren (3 min.)

Massieren Sie mit Zeige- und Mittelfinger die Schmerzpunkte, die sich mittig über den Augenbrauen befinden

Viele Menschen leiden regelmäßig unter Kopfschmerzen.
Wer Kopfschmerzen hat und nicht zu Medikamenten greifen will, sollte zu bewährten Hausmitteln greifen. © Alliance - Fotolia, Ihar Ulashchyk

Wärme hilft: Legen Sie sich ein heißes Kirschkernkissen in den Nacken. Sie können sogar Ihren Nacken fönen. Auch ein Bad bei etwa 38 Grad hilft gegen die Schmerzen. Sie müssen aber bis zum Hals im Wasser liegen.

Pfefferminzöl: Träufeln Sie einige Tropfen Pfefferminzöl auf die Schläfen und in den Nacken. Das Öl wirkt entspannend. Achten Sie aber darauf, dass das Pfefferminzöl nicht in die Augen gelangt.

Auch Flüssigkeit hilft gegen Kopfschmerzen

Trinken Sie viel Wasser: Das Gehirn reagiert schnell auf Flüssigkeitsverlust. Vielleicht haben Sie einfach nur zu wenig getrunken. Übrigens: Auch ein zehnminütiges Bad Ihrer Hände in warmem Wasser kann Schmerzen lindern.

Gesichts-Gymnastik: Ziehen Sie die Stirn in Falten und halten Sie diese Stellung fünf Sekunden. Das Ganze bis zu zehn Mal wiederholen.

Finger-Yoga: Halten Sie Daumen, Zeige- und Mittelfingerspitze der rechten und linken Hand aneinandergedrückt. Den Ringfinger legen Sie in die Daumenfalte und strecken den kleinen Finger. In dieser Position 20 Mal tief ein- und ausatmen.

Ausdauersport: Sportarten wie Joggen, Radfahren oder Schwimmen helfen dabei, den Stress zu reduzieren. Stress ist häufig Ursache für den sogenannten Spannungskopfschmerz. Somit können Sie Kopfschmerzen mit Ausdauersport sowohl vorbeugen als auch bekämpfen.

Anzeige