REISEN REISEN

Haus und Wohnung für Urlaub fit machen: Sorglos in die Ferien fahren

Was muss ich beachten?
Was muss ich beachten? Urlaubsvorbereitungen 00:04:39
00:00 | 00:04:39

Die richtige Vorbereitung vor der Entspannung

Endlich Urlaub! Auf geht's an die Strände dieser Welt! Aber bevor wir uns in den Flieger setzen oder mit dem Auto losdüsen, gibt es noch einige Dinge von der Checkliste abzuhaken. Denn das eigene Zuhause sollte sicher sein und keine bösen Überraschungen sollten auf einen warten, wenn man aus dem wohlverdienten Urlaub zurückkommt. Was neben Koffer packen noch zu regeln ist, haben wir für Sie aufgelistet.

Urlaubszeit ist Einbruchszeit: So sichern Sie Ihr Zuhause

So verhindern Sie, dass ihr Heim zum potenziellen Ziel von Dieben wird:

  • Sagen Sie Ihren Nachbarn Bescheid, dass Sie verreisen. Sie sollen ein Auge auf ihr Zuhause haben
  • Das Haus sollte bewohnt aussehen:
    • Lassen Sie nicht überall die Rollladen herunter. Insbesondere bei den Fenstern, die zur Straße hingehen. So wirkt das Zuhause bewohnt
    • Den Briefkasten am besten vom Nachbarn leeren lassen
    • Das Auto vor der Tür wegfahren. Wenn das Auto für mehrere Tage unbewegt vor der Tür steht, wissen die Diebe, dass Sie nicht da sind
    • Licht per Zeitschaltuhr steuern lassen
  • Wertsachen sicher verstauen
  • alle Fenster und Türen schließen
  • in den sozialen Netzwerken keine Urlaubsbilder und -grüße öffentlich posten, sonst wissen auch die Diebe, dass sie nicht da sind
  • Keine Schilder mit Namen und Adresse offensichtlich am Koffer tragen. Diebe spionieren auch an Flughäfen und Bahnhöfen

Aufgaben für Nachbarn und Freunde

Damit Sie entspannt in den Urlaub fahren können, lassen sich viele Dinge im Vorhinein regeln. Für manche Aufgaben sollten Sie ihre Nachbarn und Freunde um Hilfe bitten:

  • Geben Sie ihren Haustürschlüssel einer Person ihres Vertrauens
  • Vermieter Bescheid geben, dass Sie in den Urlaub fahren und ihn informieren, wie er in die Wohnung kommt, falls etwas passieren sollte oder wen er im Notfall kontaktieren soll. So haben Sie keine Schadenersatz-Pflicht, wenn er nicht in die Wohnung kommt. Eine Pflicht, den Vermieter zu informieren, besteht aber nicht.
  • Rechnungen während des Urlaubs: Wenn eine Rechnung im Briefkasten liegt, läuft die Frist, in der bezahlt werden muss, weiter. Freunden oder Nachbarn sagen, dass sie alle zwei Tage den Briefkasten leeren sollen.
  • Wenn ein Parkverbot plötzlich dort eingerichtet wird, wo ihr Auto steht: Ein Halteverbot muss 48 Stunden vorher angekündigt werden. Alle zwei Tage muss also auch von Nachbarn gecheckt werden, ob das Auto im Halteverbot steht und gegebenenfalls weggefahren werden. Sonst muss man für die Abschleppkosten und Standgebühren aufkommen.
  • Haustiere und Blumen: Auch hier jemanden beauftragen, der sich darum kümmert.

Einige Tipps für den Haushalt

  • Stromsparen während des Urlaubs: Alle Geräte, die einen Stecker haben, vom Strom nehmen. Dies sichert die Geräte auch gegen Blitzeinschläge ab und verhindert auch ungewollte Brände durch Elektrogeräte
  • Lebensmittel im Kühlschrank vor dem Urlaub aufbrauchen, dadurch finden Sie keine schlecht gewordenen Speisen bei Ihrer Rückkehr vor und zudem kann dann auch der Kühlschrank ausgesteckt werden. Den Kühlschrank dann leicht geöffnet lassen, damit sich kein Schimmel bildet
  • alle Mülleimer leeren
  • ​Strom, Wasser und Gas abstellen, wenn möglich

Die Expertentipps des Rechtanwalts sehen Sie im Video.

Anzeige