GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Handtasche, Smartphone & Co.: Die fiesesten Keimfallen im Alltag

SO keimverseucht sind Handtaschen!
SO keimverseucht sind Handtaschen! Hygiene-Fallen im Alltag 00:02:16
00:00 | 00:02:16

Keimfallen im Alltag: Sie sind überall da, wo wir sie nicht erwartet hätten!

Gibt es etwas Ekligeres, als eine öffentliche Toilette? Ja - ein Smartphone zum Beispiel. Oder eine Handtasche. Darauf haben Forscher bei Untersuchungen weit mehr Fäkalbakterien gefunden, als auf Klobrillen. Wer Pech hat, fängt sich durch die übertragenen Bakterien und Viren eine Lungenentzündung oder Durchfall ein. Wir zeigen Ihnen, welche Alltagsgegenstände echt fiese Keimfallen sind.

Wer hätte gedacht, dass eine Handtasche oder ein Smartphone zur wahren Keimschleudern werden können. Doch nicht nur diese Gegenstände, die jeder von uns täglich in der Hand hat, sind unhygenisch. 

Der Geldautomat kann ebenfalls von Kiemen verseucht sein. Schließlich teilt man sich das Pin-Feld mit mehreren Hundert Menschen pro Tag - und nicht alle waschen sich Hände regelmäßig.

Auch das eigene Auto kann zu einem Brutkasten für Keime werden. Besonders das Lenkrad sollten Sie regelmäßig sauber machen.

Auch Kopfhörer sollten Sie lieber nicht mit anderen teilen, dort tummeln sich mehr Bakterien als auf einer Klobrille. 

Welche Alltags-Gegenstände ebenfalls stärker verkeimt sind als Klobrillen, sehen Sie im Video.


Anzeige