TIERE TIERE

Handel mit Sphynx-Katzen: Betrüger rasieren Hauskatzen und verkaufen sie als Rassetiere

Nackte Katze mit Fell-Flaum auf der Nase
Sieht fast aus wie eine Nackt-Katze: langsam wächst wieder Fell-Flaum auf der Nase © boredpanda

Skrupellose Katzen-Schänder

Als JoAnne Dyck bemerkt, dass ihrer Nacktkatze Haare wachsen, ist sie erstmal schockiert. Sie hat das Tier für ca. 660 Euro gekauft - in der Annahme, es handle sich um eine teure Sphynx-Katze, eine besonders wertvoll gehandelte Katzenrasse. Doch dann kam raus: Die Verkäufer hatten dem Tier das Fell entfernt, um besonders viel Geld an ihm zu verdienen!

Rasierte Katzen
Das Fell der rasierten Katzen wächst langsam wieder nach © boredpanda

In den USA verkaufen Katzen-Händler die rasierten Tiere überteuert an ahnungslose Sphynx-Liebhaber. Da die kahlen Kätzchen oft auch ziemlich abgemagert sind, sehen den teuren Züchtungen ihrer Verwandten auf den ersten Blick ziemlich ähnlich. Trotzdem: Ihre Haare wachsen spätestens nach ein paar Wochen wieder nach. Der Betrug fliegt also früher oder später auf.Das hält die grausamen Tierquäler aber nicht davon ab, den Baby-Katzen das komplette Fell zu entfernen. Die Folge für die Tiere sind schmerzhafte Schnitte und Entzündungen.

Auch JoAnnes Katzenjunge "Vlad" ging es sehr schlecht: "Der Tierarzt sagte, dass die Wunden auf seiner Haut wohl Folgen der Haarentfernung sind. Entweder verursacht durch Rasurbrand oder aggressive Enthaarungscreme". Die Schnitte an seinem Schwanz waren sogar so entzündet, dass er fast hätte amputiert werden müssen.

Mit der Zeit bemerkte die Amerikanerin außerdem, dass Vlad andere Verhaltensmuster aufweist, als "richtige" Nacktkatzen. Das führte dazu, dass er sich nicht mit ihrem bereits vorhandenen reinrassigen Sphynx-Katzen vertrug.

Leider kein Einzelfall

Nachdem JoAnne ihre Geschichte im Internet geteilt hatte, kam sie in Kontakt mit mehreren Frauen, die auf den gleichen Katzen-Betrug reingefallen sind. Sie möchte daher alle Katzen-Käufer warnen: "Geht direkt zu dem Halter, der die Katzen züchtet! Wenn er euch nicht reinlässt, ist das schonmal ein schlechtes Zeichen!".

Vlad lebt mittlerweile bei einem anderen Frauchen. Dort hat sich der kleine Kerl von den Strapazen seines Lebensanfangs erholt - und wird jeden Tag wieder etwas flauschiger.


Unser Tipp: Katzen am besten aus einem Tierheim holen oder von einer offiziellen Tierschutz-Organisation übernehmen. Andernfalls von einem ausgewiesenen Züchter. Aber auf keinen Fall ein Tier über eine Anzeige im Internet kaufen!

Anzeige