BEAUTY BEAUTY

Hallux Valgus Operation: Für High Heels unters Messer

Weniger Schmerzen in High Heels: Die 'Cinderella-OP' korrigiert die Füße
Immer mehr Frauen lassen sich mit der 'Cinderella-OP' ihre Füße korrigieren © picture alliance / Wolfgang Mini, Wolfgang Minich

Neuer OP-Trend für bequemeres Laufen in High Heels

High Heels sind eng, spitz und sexy. Leider sind sie jedoch auch ziemlich unbequem und quetschen die Zehen, wenn man nicht gerade so zierliche Füße wie Cinderella hat. Damals im Märchen haben sich ihre bösen Stiefschwestern sogar die Ferse und den großen Zeh abgeschnitten, um in den gläsernen Schuh hinein zu passen.

Sie finden das verrückt? Tatsächlich entspricht dieser Trend mehr der Realität, als man denkt. Laut einem Bericht der 'New York Times' boomt in den USA der Trend, sich die Füße aus kosmetischen Gründen operieren zu lassen. Damit schicke High Heels beim Tragen nicht mehr schmerzen und drücken, wird einfach an den Zehen etwas wegoperiert.

Schuhdesigner wie Manolo Blahnik, Christian Louboutin und Nicholas Kirkwood , die besonders hohe und extravagante Pumps entwerfen, lassen die Patientenzahlen bei den Fußspezialisten in Manhatten und den weiteren Metropolen in den USA explodieren.

Es erscheint einfach reizvoll, durch eine sogenannte Cinderella-OP auf einmal jeden Schuh tragen zu können, den man möchte. Die Frauen kommen sogar mit Taschen voller Schuhe zu den Fußchirurgen und haben ganz genaue Vorstellungen, wie sie das Ergebnis haben möchten.

Der häufigste Grund, warum schmale Schuhe wie High Heels nicht passen, sind Verformungen der Zehenknochen. Häufig ist es der Großzehballen, der zu weit nach Außen ragt (medizinisch Hallux Valgus genannt) oder eine krallenartige Verkrümmung der kleinen Zehe nach oben, die man auch Hammerzehe nennt.

Beide optische Makel lassen sich einfach chirurgisch korrigieren und nach der Korrektur der der Hallux Valgus (Ballzehe) soll die Patientin Schuhe anziehen können, die ihr vorher so nicht gepasst hat.

Schönheits-OPs für jedes Fuß-Problem

Bei manchen Frauen sitzt die Abneigung gegen ihre Füße so tief, dass sie sich noch nicht einmal an den Pool oder Strand trauen. Die Scham für ihre Füße ist einfach zu groß. So werden auch schon mal abstruse Operationen nachgefragt, wie zum Beispiel Fettabsaugung am großen Zeh oder gar die Amputation von einzelnen Gliedern.

Bei manchen Berufen gehören schicke hohe Schuhe einfach zum Erscheinungsbild dazu – vor allem wenn frau etwas darstellen möchte und die Schuhe einfach einen großen Teil zum Selbstwertgefühl beitragen.

Chirurgen bieten darum verschiedene Eingriffe an, um die Zehen zu verkürzen oder zu verlängern. Mit kürzeren Zehen passen auch Schuhe in kleineren Größen. Und wem die High Heels zu sehr drücken, der kann sich die Füße mit Fett aufpolstern passen.

Anzeige