Häusliche Gewalt: Schockvideo soll aufrütteln

Häusliche Gewalt: Schockvideo soll aufrütteln

Eine junge Frau fotografiert sich über ein Jahr lang jeden Tag. Anfangs scheint es, als wolle sie uns einfach mitteilen, wie glücklich sie ist – sie lächelt viel. Doch das Lächeln verschwindet schnell. Das Gesicht ist von Angst gezeichnet.

Häusliche Gewalt
Eine Frau mit ihrer schrecklichen Geschichte: Sie wurde Opfer von häuslicher Gewalt.

Die Frau dokumentiert ihren blanken Horror. Einen Alltag, der von Gewalt bestimmt ist. Von häuslicher Gewalt. Das wiederum schockt den Betrachter. "Hilf mir! Ich weiß nicht, ob ich noch bis morgen warten kann" - Diese Worte stehen auf einem Zettel, den sie am Ende des Videos in die Kamera hält. Zum Glück nur im Video. Denn die kroatische Regierung hat den Clip in Auftrag gegeben, um auf das Problem aufmerksam zu machen.

Auch in Deutschland ist häusliche Gewalt verbreitet. Rund 25 Prozent der Frauen im Alter von 16 bis 85 Jahren werden Opfer von körperlicher oder sexueller Gewalt, das belegt das Bundesfamilienministerium. Die Dunkelziffer dürfte noch weitaus höher liegen. Das Ministerium schreibt weiter: "Frauen sind von häuslicher Gewalt mehr bedroht als durch andere Gewaltdelikte wie Körperverletzung mit Waffen, Wohnungseinbruch oder Raub."

Das sind erschreckende Fakten und vielleicht braucht es so drastische Mittel wie dieses Video, um die Menschen für das Thema zu sensibilisieren.

Anzeige