LEBEN LEBEN

Haarig: Darum tragen Männer wieder Bärte

Mann mit Bart
Der Bart gehört zunehmend zum Alltagsbild in Straßen und Büros.

Bart signalisiert männliche Aggressivität

Bärte sind derzeit angesagt: Vom Drei-Tage-Bart bis zum Vollbart findet sich die männliche Gesichtsbehaarung nach langer Zeit der Glattrasur in allen Varianten zuhauf in unseren Straßen und Büros. Eine australische Studie hat jetzt eine wissenschaftliche Erklärung für das Phänomen: Männliche Primaten in großen, unübersichtlichen Gesellschaften neigen dazu, sich mit weithin sichtbaren Abzeichen ihrer Männlichkeit zu schmücken.

Das ergab der Abgleich der durchschnittlichen Größe einer Primaten-Population mit der Auffälligkeit von Abzeichen der Männlichkeit unter 154 Arten. Professor Cyril Grueter von der University of Western Australia hat das Phänomen erforscht.

Grueter erklärt das Phänomen vor zwei Hintergründen:

Einmal soll die Barttracht den Weibchen schon beim ersten Blick signalisieren: Achtung, hier kommt ein potenter Vererber mit tollem Gen-Material!

Zweitens soll von der Barttracht auch ein Signal an die männliche Konkurrenz ausgehen: Vorsicht! Ich bin ein echt aggressiver Testosteron-Bolzen. Leg dich bloß nicht mit mir an!

Sozialer Druck fördert Trend zur schnellen Erkennbarkeit

Die Studie erbrachte den Nachweis, dass je stärker die Männchen unter sozialen Druck gerieten, die sichtbaren Abzeichen ihrer Männlichkeit immer deutlicher hervortraten. Bei den Primaten, die sich natürlich nicht rasieren, geht es nicht nur um besonders buschige Gesichtsbehaarung, sondern auch zum Beispiel um verlängerte Nasen, eine gerötete Brust oder besonderen Oberlippen-Warzen, die den Männchen als Abzeichen und Ausweis ihrer Männlichkeit dienen.

Der aktuelle Trend zum Bart könnte eine Reaktion auf unsere zunehmend androgyne Gesellschaft, weibliche Dominanzansprüche und die sich verwischenden Geschlechterrollen sein. Ein Bart hätte somit auch die Funktion, sich selbst seiner Männlichkeit zu versichern. Die ersten gesicherten Nachweise darüber, dass sich Männer rasieren, stammen aus 25.000 Jahre alten Höhlenmalereien.

Anzeige