HAARPFLEGE

Haargummis: Darauf sollten Sie achten, um Ihr Haar zu schonen

Spiral-Gummis vs. normale Haargummis
Spiral-Gummis vs. normale Haargummis Das können die bunten Kunststoff-Ringe 00:03:18
00:00 | 00:03:18

Video: Spiral-Gummis vs. normale Haargummis

Wir Frauen haben eine ganz besondere Beziehung zu Haargummis. Wir verraten Ihnen Vorzüge und Nachteile unterschiedlicher Haargummis und wie Sie sich sogar Ihren eigenen Haargummi basteln können.

Um ihr Zopffrisur aufregender zu stylen können Sie zur Abwechslung auch einen Lockenstab, einen Haartrockner oder ein Glätteisen einsetzten. In unserem Glätteisen-Test erfahren Sie, welche Geräte besonders schonend arbeiten.

Bungee-Haargummis

Bungee-Haargummis sind der neueste Trend und aufgrund ihrer vielfältigen Einsatzmöglichkeiten bei Profis beliebt. Sie haben eine Besonderheit: die Bungees bilden keinen Ring, sondern haben an beiden Enden einen Haken. Um den Zopfgummi zu befestigen, wird ein Haken in das Haar eingehakt, anschließend das kunststoffüberzogene Band um die zusammengefassten Haare gewickelt und mit dem anderen Haken befestigt.

Spiral-Haargummis

Der sogenannte Invisibobble sieht aus wie ein altes Telefonkabel und ist in den schönsten Farben erhältlich. Zu seinen Stärken zählt der ausgesprochen gute Halt auch in feinem Haar. Zudem sind diese Haargummis reißfest und besonders sanft zu Ihre Mähne und verhindern Haarbruch, indem sie den einzelnen Haarsträhnen genügend Freiraum lassen. 

Klassische Haargummis

Jede Frau kennt und besitzt elastische, ringförmige Gummibänder mit einem Kunststoffüberzug, um die Haare zu schützen. Verzichten Sie bei den klassischen Haargummis auf die Variante mit Metallsteg. Kleines Manko: Dieser Klassiker ist aber nicht so schonend wie die spiralförmigen Haargummis.

Frottee-Haargummis

Die Frottee-Haargummis fühlen sich zu Beginn super weich an, sind zart zum Haar aber bieten keinen bombenfesten Halt. Leider riechen diese Haargummis nach kurzer Zeit unangenehm, wenn sie beispielsweise immer am Handgelenk getragen oder durch Schweiß oder Duschen nass werden.

Band-Haargummis

Band Haargummis sehen nicht nur als krönender Abschluss an Ihrem Kopf super aus, sondern lassen sich durch schöne Musterungen und Farben auch als Schmuck am Handgelenk in Szene setzen. Breitere Band Haargummis sind jedoch nicht ganz schonend zum Haar, da das Gummigeflecht direkt auf den Haaren aufliegt.

Mini-Haargummis

Kleine Haargummis sind auch als Rastazopfgummis bekannt und eignen sich toll für filigrane Flechtfrisuren. Beim Ablösen des Haargummis verkeilen sich teilweise die Haare und Ihnen bleibt nichts übrig, als den kleinen Zopfgummi wegzuwerfen. Glücklicherweise sind unzählig viele Haargummis in einer Packung. Auch wenn die Minis nicht die schonendste Haargummi Variante darstellen, lohnt es sich, immer ein paar dabei zu haben.

Sind alternative Haargummis einen Versuch wert?

Basteln Sie sich ganz einfach selbst einen alternativen Haargummi. Dafür benötigen Sie lediglich eine alte Strumpfhose oder eine Socke. Schneiden Sie mit einer Stoffschere ein- bis zweifingerbreite Streifen des elastischen Materials ab - schon haben Sie Ihre upgecycelten Haargummis. Diese dekorativen DIY-Haargummis verzieren auch Ihr Handgelenk hervorragend.

Selber Haareschneiden mit Vier-Zopf-Schnitt
Selber Haareschneiden mit Vier-Zopf-Schnitt Dieser Haarschnitt stellt alles auf den Kopf 00:02:31
00:00 | 00:02:31

Wenn Sie an weiteren Beiträgen rund um die Themen Frisuren, Nageldesign, Make-up Looks und Hautpflege interessiert sind, klicken Sie sich doch durch unsere Videoplaylist oder stöbern Sie in der Kategorie 'Beauty'!

Anzeige